Ali Jabor

Popkultur // Artikel vom 16.01.2016

Vor seiner Flucht aus Bagdad war der begnadete Oudspieler in seiner Heimat ein Star.

Er spielte schon 2014 und 2015 vor vollem Haus im Mikado, Rüdiger Oppermann holte ihn in sein Team der „Karlsruhe Global Players“ und beim Nationaltheater Mannheim ist er in dieser Saison beim Theaterprojekt „Ein Blick von der Brücke/Mannheim Arrival“ engagiert.

Jabor, der zuletzt vor allem Solostücke spielte, hat viele neue Songs komponiert, die er jetzt im Trio mit Bassist Wolfgang Maye und Gitarrist Klaus Becker (Stringtime/Rebetika) live vorstellt. -rw

Sa, 16.1., 20 Uhr, Kulturhaus Mikado, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





P8

Popkultur // Tagestipp vom 15.12.2017

Mit einem Punk-Dreier startet das P8 in den Winter.

>   mehr lesen...


Alison Moyet

Popkultur // Tagestipp vom 15.12.2017

Die große Stimme des 80er-Synthie-Pop geht wieder auf Tour.

>   mehr lesen...




Sick Hyenas & Dÿse

Popkultur // Tagestipp vom 15.12.2017

Wer dieses auf psychedelischen Garage-Sound mit Surf-Rock gepolte Hamburger Garage-Rock-Trio hört, „fühlt sich wie in einem Spaghetti-Western von Tarantino“, konstatierte „Die Zeit“ schon 2015.

>   mehr lesen...




Kim Janssen

Popkultur // Tagestipp vom 15.12.2017

Mit The Black Atlantic lotet der Niederländer seit Jahren die Tiefe des minimalistischen Folk aus.

>   mehr lesen...




Russkaja

Popkultur // Tagestipp vom 14.12.2017

„Kosmopoliturbo“ und absolut feiertauglich sind die Wiener Stimmungskanonen Russkaja.

>   mehr lesen...




Stoppok & Tess Wiley

Popkultur // Tagestipp vom 13.12.2017

Auf der diesjährigen „Akustik Rock’n’Roll“-Solo-Tour wird Stoppok von der Texanerin Tess Wiley begleitet.

>   mehr lesen...