Allan Taylor

Popkultur // Artikel vom 13.11.2009

Man nennt ihn den „stillen Star unter Englands Liedermachern“.

Reinhard Mey meinte über ihn, „die leisen Töne sind, je lauter und oberflächlicher es um uns wird, doch die eindringlichsten und die, die bleiben.“ Seit 35 Jahren besingt der Dichter, Troubadour und Gitarrist in seinen Liedern mit fast literarischer Anmut die Lebenswelten kleiner, ganz normaler, aber eben dennoch besonderer Menschen.

Der Künstler mit der unverwechselbaren tiefen, sonoren Stimme gewann mit seinem Album „The Traveller“ den „Grand Prix du Disque de Montreux“ für das beste europäische Album, im Bad Bergzaberner Land stellt er seine neue CD „Colour To The Moon“ vor.


Fr, 13.11., 20.30 Uhr, Musikantebuckl Oberotterbach
www.musikantebuckl.de
www.allantaylor.com

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 6 plus 7.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.11.2020

Das 2016 gestorbene sich stetig künstlerisch neuerfindende Pop-Chamäleon ist eigentlich unnachahmbar.





Popkultur // Tagestipp vom 23.10.2020

Zum 30. Mal lädt der langjährige und in KA heimisch gewordene BAP-Schlagzeuger Jürgen Zöller zur gemeinsamen Session.





Popkultur // Tagestipp vom 23.10.2020

Vom Theater aus hat sich die Pariserin Noëmi Waysfeld der Musik neu angenähert, die schon in ihrem Elternhaus präsent war.





Popkultur // Tagestipp vom 22.10.2020

Die Wahlberliner Sängerin aus Neuseeland schlägt musikalische Brücken zwischen Folk, Funk und Jazz, Swing, Soul und Chanson.





Popkultur // Tagestipp vom 22.10.2020

Florian Zimmer (Driftmachine), Christoph Brandner (Lali Puna) und Max Punktezahl (The Notwist) bilden dieses Berliner/Hamburger/Münchner Trio.





Popkultur // Tagestipp vom 20.10.2020

Guitar Poet Brian Gore versammelt jedes Jahr die weltbesten Akustikgitarristen für Performances ihrer neuesten Kompositionen wie auch zum musikalischen Austausch.