Alte Seilerei

Popkultur // Artikel vom 16.05.2015

Gewohnt vielseitig gestaltet sich das Programm der Alten Seilerei.

Der Superheld Sudden von Trailerpark zeigt sich in seinem Album „Superkräfte“ von einer überraschend gefühlvollen Seite (Sa, 16.5., 19 Uhr) – ganz im Gegensatz zum unbändigen Battle-Rapper Architekt (Do, 21.5., 19 Uhr). Überraschend rockig lässt es die Pianistin Vika auf ihrer neuen Tour „Vika Goes Wild“ angehen (Fr, 22.5., 19 Uhr), und Eighties-Rock mit Blues-Flair präsentiert Joanne Shaw mit tiefer Frauenstimme (Mo, 25.5., 19 Uhr).

Der Sound des amerikanischen Gitarristen Zane Carney bringt dessen Liebe zur Jazz- und Popmusik zum Ausdruck (Mi, 27.5., 19 Uhr); die fünf Jungs der Band „Hackneyed“ hingegen haben ihr Leben ganz dem Death Metal verschrieben (Do, 28.5., 19 Uhr). Die professionelle Placebo-Coverband „Special K“ nähert sich mit der aufwändigen Bühnenshow und neuen Soundelementen immer mehr dem Idol (Fr, 29.5., 19 Uhr), und für melodramatische Stimmung sorgt Poets Of The Fall (So, 31.5., 19 Uhr).

Natürlich kommen auch die Anhänger der Gothic-Szene auf ihre Kosten: Diary Of Dreams, Frozen Plasma und Centhron sind diesmal mit dabei (Sa, 6.6., 19 Uhr).

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2019

Er ist einer der derbsten Reimer der deutschen Hip-Hop-Landschaft.





Popkultur // Tagestipp vom 16.12.2018

Während das „Knock Out“ als größtes Heavy-Indoor-Festival Süddeutschlands mit Headliner Halloween auf „Pumpkins United“-Tour bereits Mitte Oktober den abermaligen Ausverkauf vermeldet hat, kann man beim ans jüngere Klientel gerichteten HC-Schwester-Festival noch zuschlagen.





Popkultur // Tagestipp vom 16.12.2018

Nach dem 2016er „Knockdown“ mit über 3.000 Besuchern hat sich das größte und härteste Hallenfestival Südwestdeutschlands letzten Winter erst mal durchschütteln müssen.





Popkultur // Tagestipp vom 07.12.2018

Die Neuwieder sind mit der Inbegriff des 80er-Deutschpunks.





Popkultur // Tagestipp vom 06.12.2018

Im unverdächtigen Cambridge gründete der Acid-Onkel Kevin Starrs, Sänger, Gitarrist und Mastermind, 2009 seine Doom-, Glam- und Psychedelic-Band, die konzeptuell Themenkreise wie Horrorfilme, Freaks, Serienkiller oder „Mind Control“ beackern und ihre Riffs gnadenlos bei Black Sabbath abgekupfert haben.





Popkultur // Tagestipp vom 06.12.2018

Es gibt ein paar Konzerte, die gehören zu Weihnachten wie Tanne und Glühwein.