The Krusty Moors

Popkultur // Artikel vom 16.05.2015

Nachdem sie gerade eben in der Hackerei The Real McKenzies supporten durften, steht für die Folk-Formation von Scruffy’s-Chef Paul Burke schon der nächste Feiertag an.

Mit seinen Krusty Moors Daniel Stöckel (Geige), Chris Haskins (Kontrabass) und Oli Hofmann (Schlagzeug/Perkussion) zelebriert der Sänger und Gitarrist das 15. Bühnenjubiläum; zu hören gibt’s neben Traditionals aus Irland, England, Schottland und Amerika auch die Eigenkreationen ihrer fünf Platten zwischen „All Kranked Up“ und „Kalapso“. -pat

Sa, 16.5., 20 Uhr, Clef, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 1 und 3.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.





Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Max Zentawers Interesse reicht vom Jazz über Rock und lateinamerikanische Musik bis zu Avantgarde und freier Improvisation.



Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Conni Maly war Teil einer recht erfolgreichen Riotgirl-Band, bevor ihr Mitte der 90er die Ravekultur und die legendäre Roland MC 303 begegnet sind.