Alte Seilerei

Popkultur // Artikel vom 20.07.2014

Zwei Dekadenfeiereien hat Mannheims Alte Seilerei vor der Brust.

Die Postrock-Instrumentalisten 65daysofstatic (So, 20.7.) spielen ihre 2004 veröffentlichte Debütscheibe „The Fall Of Math“ aus gegebenem Anlass in Konzertlänge; im zweiten Teil kommt dann auch der Rest der Diskografie einschließlich des aktuellen Albums „Wild Light“ zum Zug.

Als Einstimmung aufs „Super Schwarze Mannheim“ (Sa, 2.8., 22 Uhr, MS Connexion) lässt das 2013 wiedervereinte Synth-Futurepop-Duo Nam Nam Bulu die Hits seines ebenfalls zehn Jahre alten Erstlings „Distances“ hören – von „Memories“ bis „Now Or Never“ – und das in Originalbesetzung mit Henrik Iversen und Vasi Vallis, der außerdem sein Electro-Nebenprojekt Reaper an den Start bringt.

Jede Menge frische Wut im Bauch haben Hellyeah (Di, 5.8.) um Ex-Pantera-Drummer Vinnie Paul, die ihr eben erschienenes viertes Album „Blood For Blood“ runterknüppeln. Konzertbeginn ist jeweils um 19 Uhr. -pat

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 2 und 8.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Popkultur // Tagestipp vom 02.06.2021

Nach mehreren Auf- und Verschiebungen muss die Baden-Baden Events GmbH (BBE) ihr Festival „Mr. M’s Jazz Club“ nun doch endgültig absagen.





Popkultur // Tagestipp vom 01.06.2021

Bei ihrem 2014er Folk-Debüt „Build My Own World“ war Liv Solveig Wagner noch in Karlsruhe präsent.





Popkultur // Tagestipp vom 01.06.2021

Nach seiner bis dato letzten VÖ „Silent Songs“ von 2007 produzierte Rolf Ableiter hauptsächlich Alben anderer Karlsruher Künstler; darunter das Liv-Debüt „Build My Own World“ oder „Promises“ der Americana-Band No Sugar, No Cream.