Anna Calvi

Popkultur // Artikel vom 09.07.2019

Anna Calvi (Foto: Maisie Cousins)

„Gitarren, Gender, Drama“ titelte der „Tagesspiegel“ über das neue Album der britischen Songwriterin und Gitarristin Anna Calvi, die zuletzt mit Robert Wilson die Oper „The Sandman“ (nach E.T.A Hoffmann) für die „Ruhrfestspiele“ 2017 schrieb.

Auf den Songs ihres dritten Albums „Hunter“ kombiniert sie erneut herb klirrende Riffs mit erzählerischer Dramaturgie und großer Geste zu spröden Indie-Pop-Songs. -rw

Di, 9.7., 20.30 Uhr, Zeltival, Tollhaus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 8 und 5.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Popkultur // Tagestipp vom 24.07.2020

Nachdem die Bundesregierung Corona-bedingt bis 31.8. alle Großveranstaltungen untersagt hat, wird das komplette „Fest“-Line-up auf 2021 verschoben.





Popkultur // Tagestipp vom 01.07.2020

Keine Band, kein DJ, kein Bier – und kein Publikum.





Popkultur // Tagestipp vom 28.05.2020

Das rock’n’rollig-noisige Karlsruher Quartett spielt ein halbstündiges Streamingset auf der Substage-Hallenbühne.





Popkultur // Tagestipp vom 23.05.2020

Die Kulturhalle Remchingen überbrückt die veranstaltungslose Corona-Zeit mit Youtube-Liveübertragungen.