Anna Calvi

Popkultur // Artikel vom 09.07.2019

„Gitarren, Gender, Drama“ titelte der „Tagesspiegel“ über das neue Album der britischen Songwriterin und Gitarristin Anna Calvi, die zuletzt mit Robert Wilson die Oper „The Sandman“ (nach E.T.A Hoffmann) für die „Ruhrfestspiele“ 2017 schrieb.

Auf den Songs ihres dritten Albums „Hunter“ kombiniert sie erneut herb klirrende Riffs mit erzählerischer Dramaturgie und großer Geste zu spröden Indie-Pop-Songs. -rw

Di, 9.7., 20.30 Uhr, Zeltival, Tollhaus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 2 plus 2.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 30.03.2021

Wer sich in der Hip-Hop- oder Hardcore/Metal-Szene bewegt, dem ist Lucas Ell ganz sicher schon einmal über den Weg gelaufen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.03.2021

Vier Instrumente (darunter Geige, Saxofon und Klavier), und den Chorgesang (KIT-Konzertchor) beherrscht Arnika Sudhaus, aber die große Bühne überlässt sie nur zu gerne ihren zahlreichen MusikerfreundInnen.





Popkultur // Tagestipp vom 28.03.2021

Mitten auf dem Werderplatz zwischen Bars wie Iuno und Electric Eel liegt das Kohi.