Annett Louisan

Popkultur // Artikel vom 04.04.2014

„Ich will doch nur spielen“, kokettierte sie vor zehn Jahren mit unschuldiger Buschwindröschenstimme.

In Folge erweiterte Annett Louisan ihr Repertoire um Streifzüge vom Pop ins Chanson, die Bossa Nova, den Jazz und die Musette.

Das Beste aus dieser Dekade, angefangen beim Klassiker „Das Spiel“, präsentiert die Hamburgerin nun zusammen mit Band und stellt dabei natürlich auch das eben erschienene sechste Album vor. Titelansage 2014: „Zu viel Information“. -pat


Fr, 4.4., 20 Uhr, Stadthalle, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 5 plus 4.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.





Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Max Zentawers Interesse reicht vom Jazz über Rock und lateinamerikanische Musik bis zu Avantgarde und freier Improvisation.



Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Conni Maly war Teil einer recht erfolgreichen Riotgirl-Band, bevor ihr Mitte der 90er die Ravekultur und die legendäre Roland MC 303 begegnet sind.