Arcane Roots

Popkultur // Artikel vom 13.03.2018

„Ungeheuren Rabatz mit minimaler Instrumentierung“ schrieb „The Independent“ dem Londoner Trio zu.

Synthetisch erzeugte Klanglandschaften bilden auf der neue Platte „Melancholia Hymns“ den Nährboden für die gitarrenorientierten Passagen. Live setzen die Arcane Roots verstärkt auf diese knalligen Parts, ohne dabei die fein ziselierten Electronica-Klänge komplett zuzudröhnen. Special Guest: Ex-Reuben-Frontmann Jamie Lenman, der sein neues Soloalbum „Devolver“ dabei hat. -pat

Di, 13.3., 20 Uhr, Substage-Café, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 8 und 6.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 30.03.2021

Wer sich in der Hip-Hop- oder Hardcore/Metal-Szene bewegt, dem ist Lucas Ell ganz sicher schon einmal über den Weg gelaufen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.03.2021

Vier Instrumente (darunter Geige, Saxofon und Klavier), und den Chorgesang (KIT-Konzertchor) beherrscht Arnika Sudhaus, aber die große Bühne überlässt sie nur zu gerne ihren zahlreichen MusikerfreundInnen.





Popkultur // Tagestipp vom 28.03.2021

Mitten auf dem Werderplatz zwischen Bars wie Iuno und Electric Eel liegt das Kohi.