Asshole Parade

Popkultur // Artikel vom 21.09.2009

Ohren frei die zweite.

Nach den Schrägtönern der Blockflöte gleich die zweite Klangoffenbarung, diesmal aus dem US-Metzel-Fach: Mit Asshole Parade, der Thrash-/Grindcore-Legende aus Denver, Mouthbreather, die rockigen Posthardcore spielen, und der neuen Karlsruher Hardcore-Hoffnung Hanover Fiste, die sich aus Mitgliedern von Jacqueline Hyde, Danse Macabre und When The Kitchen Radio Says Kill gebildet haben, sollte jedes Trasher-Herz höher schlagen! -rowa


Mo, 21.9., 21 Uhr, Café Nancy/Nancyhalle, Karlsruhe
www.myspace.com/assholeparade

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 1 und 3?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 28.11.2020

Nachdem im November keine Veranstaltungen mit Publikum mehr stattfinden dürfen, nimmt die Kulturhalle wieder ihre Livestreamreihe auf.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.