Astrid North

Popkultur // Artikel vom 16.05.2018

Dem „Spiegel“ galt die ehemalige Frontfrau der Cultured Pearls schon 2004 als „Leading Lady der hiesigen Soulszene“.

Auf ihrem zweiten Soloalbum „Precious Rubin“ macht sich Astrid North, Berlinerin mit amerikanischen Wurzeln, endgültig von den Anfängen los und präsentiert nochmals ganz neue intime, aber auch roughe und erdige Facetten. -pat

Mi, 16.5., 20.30 Uhr, Jubez, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 9 und 7.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 02.10.2020

17 Jahre jung ist Jakob Bänsch.





Popkultur // Tagestipp vom 02.10.2020

Das seit über 30 Jahren existente Nachwuchsfestival ist für lokale Bands und SolokünstlerInnen eine äußerst wirkungsvolle Starthilfe.





Popkultur // Tagestipp vom 01.10.2020

Die „Rhythm & Blues“-Reihe des Bandleaders und Drummers der Voyagers, Ralf Heinrich, bietet regelmäßig SängerInnen eine Plattform, die zwar als Solostars den ganzen großen Ruhm nicht ernteten, aber mit Größen des Genres deren Show mitprägten.





Popkultur // Tagestipp vom 11.09.2020

Nach einer langen Zwangspause startet der Tempel endlich wieder live durch – im Scenario mit einem kleinen, aber feinen Programm.





Popkultur // Tagestipp vom 15.08.2020

Nach dreimonatiger Zwangspause wagten sich die Tollhäusler Mitte Juni mit ihrem „Lucky 100 Sommerfestival“ wieder in die Öffentlichkeit.