Ausblick: Joan Armatrading & Albert Hammond

Popkultur // Artikel vom 18.10.2015

Eigentlich sollte sie anderthalb Jahrzehnte nach ihrem Auftritt beim „Fest“ 1995 bereits Mitte Februar nach Karlsruhe zurückkehren; eine Halsentzündung verhinderte den Auftritt von Joan Armatrading.

Jetzt gibt’s am Mo, 16.11. um 20 Uhr den zweiten Anlauf zu „Me, Myself, I“, ihre finale große Tour, bei der die britische Singer/Songwriterin alleine auf der Tollhaus-Bühne steht und neuere Stücke sowie die alten Hits „Love And Affection“ oder „Drop The Pilot“ vorträgt, wie sie komponiert wurden: mit Gitarre, Klavier und Stimme.

Am Tag zuvor lauscht das Publikum im Schlachthof-Kulturzentrum Albert Hammond (So, 15.11., 19 Uhr), der auf „Songbook“-Tour „It Never Rains In Southern California“ samt seiner übrigen Welthits aus den vergangenen 40 Jahren vorträgt. -pat

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2019

Er ist einer der derbsten Reimer der deutschen Hip-Hop-Landschaft.





Popkultur // Tagestipp vom 08.02.2019

Den Titel kann man durchaus als Versprechen verstehen.





Popkultur // Tagestipp vom 23.01.2019

Seit 20 Jahren haben die 13 Musiker der 17 Hippies mehrfach die Erde umtourt.





Popkultur // Tagestipp vom 23.01.2019

Was sie auf „D’Accord“ und „Kontakt“ anklingen ließen, perfektioniert das Aachener Trio auf „Couleur“.



Popkultur // Tagestipp vom 21.01.2019

Wenn Martin Sörös seinem Lieblingspianisten McCoy Tyner die Ehre erweist, verspricht das ein toller Abend zu werden.



Popkultur // Tagestipp vom 19.01.2019

Zu bester Brunchzeit legt der Hardtchor beim „A cappella Market“ in der Hemingway Lounge vor.