Ausblick: Kulturhalle Remchingen

Popkultur // Artikel vom 21.09.2018

Matthias Hautsch und Dieter Huthmacher

Mit einer musikalischen Hommage auf Pforzheim kommt die Remchinger Kulturhalle aus der Sommerpause.

Der Kabarettist und Liedermacher Dieter Huthmacher (21.9., Löwensaal Nöttingen) präsentiert begleitet von Matthias Hautsch (Gitarre) und Klaus Dusek (Kontrabass) seine Sicht auf die Goldstadt. Dann treten Alte Bekannte (28.9.) in Erscheinung, die Nachfolgeband der „Vokal-Pop“-Gruppe Wise Guys um Daniel „Dän“ Dickopf, Nils Olfert und Björn Sterzenbach.

Das Ensemble Spark (2.10.) spannt „On The Dancefloor“ einen Bogen von Barock bis Techno; King King (12.10.) und die Henrik Freischlader Band (13.10.) formieren sich zum „Remchingen & Blues Festival“; Michael Krebs (16.11., Löwensaal) gibt in Abwesenheit der Pommesgabeln des Teufels ein Pianosolo, dafür bringt Bernd Stelter (20.11.) sein Zwei-Mann-Kabuff-Orchester mit, um das neue Programm „Wer Lieder singt, braucht keinen Therapeuten“ vorzustellen.

Außerdem versammelt die „Nacht der Gitarren“ (13.11.) mit Luca Stricagnoli, Antoine Boyer, Cenk Erdogan und Samuelito vier der besten Akustikgitarristen Europas. -pat

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Popkultur // Tagestipp vom 14.03.2019

Passionierte „Blues Caravan“-Gänger kennen die 24-jährige kroatische Gitarristin von der 2018er Ruf-Records-Label-Tour.



Popkultur // Tagestipp vom 04.03.2019

Die Alternativ-Rosenmontags-Prunksitzung von Wirkstatt und Jubez geht in die elfte Runde.





Popkultur // Tagestipp vom 28.02.2019

Wer über die närrischen Tage aufs „Tata tata tata“ getrost verzichten kann, feiert Fasching in der Dorfschänke!





Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2019

Von der sich aufbauenden deutschen Indie-Rock-Welle mit nach oben gespült, hat es die Madsen-Familienbande trotz manch mauer Releases hinbekommen, bei ihrer Anhängerschaft 13 Jahre nach der „Perfektion“ noch en vogue zu sein.





Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2019

Der Bandname des frisch formierten Kölner Punk-Quintetts bezieht sich aufs Arbeiterklassen-Tanzlokal Eden in Charlottenburg, das 1930 von einem SA-Kommando überfallen wurde, wobei Hitlers aufstrebende NSDAP beim anschließenden Gerichtsprozess nicht gut wegkam.





Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2019

Bei diesem Mix verschlägt’s einem doch glatt die Sprache!