Avishai Cohen

Popkultur // Artikel vom 14.07.2018

Avishai Cohen (Foto: A. Terlaak)

Lange spielte der israelische Bassist Avishai Cohen mit Chick Corea, erarbeitete sich zudem mit seinen eigenen Jazz- und Crossover-Projekten einen hervorragenden Ruf als Musiker mit Weitblick.

Auf dem neuen Album „1970“ (benannt nach seinem Geburtsjahr) präsentiert sich das Multitalent auch als Sänger. Folklore trifft auf Soul-Pop, Jazz auf Mainstream. Nicht zu verwechseln mit dem Jazz-Trompeter gleichen Namens.

Sa, 14.7., 20.30 Uhr, Zeltival, Tollhaus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2019

Er ist einer der derbsten Reimer der deutschen Hip-Hop-Landschaft.





Popkultur // Tagestipp vom 08.02.2019

Den Titel kann man durchaus als Versprechen verstehen.





Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2019

Stefan Hantel war einer der Ersten, die in Deutschland der Popkultur kosmopolitischen Sound einimpfte.





Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2019

Die Zutaten in „Mrs Bo’s cookbook“ sind recht ungewöhnlich, das fertige Gericht aber überaus schmackhaft.





Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2019

Leonard Cohens Auftritte gegen Ende der 70er gelten als die besten seiner Laufbahn.





Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2019

Eigentlich müssten Fabulous Sheep „Moutons fabuleux“ heißen.