Balkan-Abend

Popkultur // Artikel vom 26.09.2008

Ganz im Zeichen bulgarischer Folklore steht das Konzert des Karlsruher Frauengesangsensembles Bela Rado.

Dahinter stehen das elsässische Instrumentaltrio Boya und Sandrine Monlezun. Das Repertoire von Bela Rado reicht von einfachen, ergreifend-schönen Volksweisen bis hin zu pfiffigen, mehrstimmigen Arrangements unter Leitung des Bulgaren Dimitar Gougov, der auch bei Boya musiziert.

Mit südosteuropäischen Instrumenten wie Gadulka, Tapan, Derbouka, Daf, Cajon oder Zarb begleitet das Trio um Gougov den Frauenchor auf dessen emotionaler Achterbahn. Die Pariserin Sandrine Monlezun gilt als eine der besten Stimmen in Sachen bulgarischem Liedgut. -th


Fr, 26.9., 20.30 Uhr, Musentempel/Kulturzentrum Tempel
www.kulturverein-tempel.de
www.boya.be

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 8 plus 5.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Popkultur // Tagestipp vom 02.06.2021

Nach mehreren Auf- und Verschiebungen muss die Baden-Baden Events GmbH (BBE) ihr Festival „Mr. M’s Jazz Club“ nun doch endgültig absagen.





Popkultur // Tagestipp vom 01.06.2021

Bei ihrem 2014er Folk-Debüt „Build My Own World“ war Liv Solveig Wagner noch in Karlsruhe präsent.





Popkultur // Tagestipp vom 01.06.2021

Nach seiner bis dato letzten VÖ „Silent Songs“ von 2007 produzierte Rolf Ableiter hauptsächlich Alben anderer Karlsruher Künstler; darunter das Liv-Debüt „Build My Own World“ oder „Promises“ der Americana-Band No Sugar, No Cream.