Bartmes

Popkultur // Artikel vom 21.11.2013

Drum’n’Bass, Progressive Pop, Neo-Soul oder einfach Nu Jazz?

Bandleader und Hammond-Organist Jo Bartmes agiert als Komponist wie ein DJ, der die besten Clubjazz-Ideen der vergangenen Dekaden remixt.

Auf seiner Tour zum eben erschienenen Album „Flow Motion“ wird er begleitet von Sängerin Fola Dadas, Tenorsaxofonist Gabriel Coburger, Frank Spaniol, der seine Bassklarinette über weite Strecken mit Wah-Wah- und Delay-Effekten zur geblasenen Rhythmusgitarre umdefiniert, und Sebastian Mers (Schlagzeug) treibenden Jazz-House-Indie-Break-Beats. -pat

Do, 21.11., 20 Uhr, Jazzclub/Im Schlachthof, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 9 und 3?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Popkultur // Tagestipp vom 02.06.2021

Nach mehreren Auf- und Verschiebungen muss die Baden-Baden Events GmbH (BBE) ihr Festival „Mr. M’s Jazz Club“ nun doch endgültig absagen.





Popkultur // Tagestipp vom 01.06.2021

Bei ihrem 2014er Folk-Debüt „Build My Own World“ war Liv Solveig Wagner noch in Karlsruhe präsent.





Popkultur // Tagestipp vom 01.06.2021

Nach seiner bis dato letzten VÖ „Silent Songs“ von 2007 produzierte Rolf Ableiter hauptsächlich Alben anderer Karlsruher Künstler; darunter das Liv-Debüt „Build My Own World“ oder „Promises“ der Americana-Band No Sugar, No Cream.