Bartmes

Popkultur // Artikel vom 21.11.2013

Drum’n’Bass, Progressive Pop, Neo-Soul oder einfach Nu Jazz?

Bandleader und Hammond-Organist Jo Bartmes agiert als Komponist wie ein DJ, der die besten Clubjazz-Ideen der vergangenen Dekaden remixt.

Auf seiner Tour zum eben erschienenen Album „Flow Motion“ wird er begleitet von Sängerin Fola Dadas, Tenorsaxofonist Gabriel Coburger, Frank Spaniol, der seine Bassklarinette über weite Strecken mit Wah-Wah- und Delay-Effekten zur geblasenen Rhythmusgitarre umdefiniert, und Sebastian Mers (Schlagzeug) treibenden Jazz-House-Indie-Break-Beats. -pat

Do, 21.11., 20 Uhr, Jazzclub/Im Schlachthof, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 6 und 6?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 27.12.2020

Dieses Sextett ist das All-Star-Ensemble der Karlsruher Improvisationsszene.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.





Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Max Zentawers Interesse reicht vom Jazz über Rock und lateinamerikanische Musik bis zu Avantgarde und freier Improvisation.