Bartmes

Popkultur // Artikel vom 21.11.2013

Drum’n’Bass, Progressive Pop, Neo-Soul oder einfach Nu Jazz?

Bandleader und Hammond-Organist Jo Bartmes agiert als Komponist wie ein DJ, der die besten Clubjazz-Ideen der vergangenen Dekaden remixt.

Auf seiner Tour zum eben erschienenen Album „Flow Motion“ wird er begleitet von Sängerin Fola Dadas, Tenorsaxofonist Gabriel Coburger, Frank Spaniol, der seine Bassklarinette über weite Strecken mit Wah-Wah- und Delay-Effekten zur geblasenen Rhythmusgitarre umdefiniert, und Sebastian Mers (Schlagzeug) treibenden Jazz-House-Indie-Break-Beats. -pat

Do, 21.11., 20 Uhr, Jazzclub/Im Schlachthof, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





„Zeltival“-Ausblick 2018

Popkultur // Tagestipp vom 29.06.2018

Zwei herausragende afrikanische Acts bilden die Klammern des 24. „Zeltivals“.

>   mehr lesen...




Mela

Popkultur // Tagestipp vom 16.06.2018

Ihre vielschichtigen Stücke erschafft die Wienerin Mela Marie Spaemann als One-Woman-Band – mit nichts weiter als ihrer Stimme, Cello und einer Loop Station.

>   mehr lesen...




Rieke Katz – „That’s Me“

Popkultur // Tagestipp vom 15.06.2018

Anfang April erschien „That’s Me“ (Herbie Martin Music) von Rieke Katz. Das neue Album der Karlsruherin hätte kaum passender betitelt sein können.

>   mehr lesen...




Bled White

Popkultur // Tagestipp vom 08.06.2018

Mindestens halb Facebook war am 31.12.2016 froh, dass „dieses Scheißjahr endlich vorbei“ ist.

>   mehr lesen...




Luciano Supervielle

Popkultur // Tagestipp vom 01.06.2018

Wie kaum ein Zweiter versteht es Luciano Supervielle Klavierspiel und Electro-Sounds mit sicherer Hand zu verbinden.

>   mehr lesen...