Belgrad

Popkultur // Artikel vom 25.01.2018

Das Quartett ist in der deutschen Punkszene nicht ganz unbekannt.

Auf einer Osteuropa-Reise gründeten Hendrik Rosenkranz (Stalin vs. Band) und Leo Leopoldowitsch (Dikloud) die um Stephan Mahler (Slime, Torpedo Moskau) und Ronnie Henseler (Kommando Sonnenmilch) verstärkten Belgrad, deren düster-lyrischer Post-Punk vom „Musikexpress“ zurecht als „Tristesse Royale“ geadelt wurde. -pat

Do, 25.1., 20 Uhr, Substage-Café, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.12.2019

Kurz vor Weihnachten beendet das vierte „Knockdown Festival“ einmal mehr das Konzertjahr mit internationalen Größen der modernen Metal- und Hardcore-Szene.





Popkultur // Tagestipp vom 08.11.2019

Bei diesem deutsch-englischen Bremer Trio sind die Instrumente ziemlich austauschbar.





Popkultur // Tagestipp vom 06.11.2019

Was der Gitarrist von Dirt Box Disco hier mit dem Sideproject The Eruptions abliefert, kommt seiner originären UK-Band ziemlich nahe.





Popkultur // Tagestipp vom 01.11.2019

Mitte der 80er waren Raw Power eine der ersten italienischen Bands, die in den USA auf Tour gingen.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2019

Saures für alle Dudes gibt’s seit 2016 auch zu Allerheiligen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.10.2019

Mit seinem sattem Sound aus Dancehall, Latin und Reggae gehört das Deutsch-Schweizer Kollektiv zu den Vorzeigekünstlern der hiesigen Offbeat-Szene.