Bernd Konrad Duo

Popkultur // Artikel vom 04.02.2010

Als Interpret in der Jazz-Szene wie auch in der zeitgenössischen Musik ist Klarinettist und Saxofonist Bernd Konrad eine feste Größe.

Der Jazz-Professor agiert aber auch als Komponist, Dirigent, Musikerzieher, Autor und Festivalgestalter und spielte schon mit Hans Koller, Lee Konitz oder Ellington-Musikern. Sein berühmtester Bewunderer aber ist (Dixieland-Klarinettist) Woody Allen.

In seinem Film „Hannah und ihre Schwestern“ (1985) betreibt er ganz bewusst „product placement“ mit der Konrad-LP „Traumtänzer“, die der New Yorker Stadtneurotiker zuvor intensiv angehört hatte. Konrad gibt im Rahmen der neuen Reihe SpardaBank Jazz around @ Hemingway Lounge mit Pianist Paul Schwarz ein Gastspiel in der Weststadt. -rowa


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 5 und 1?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Popkultur // Tagestipp vom 02.06.2021

Nach mehreren Auf- und Verschiebungen muss die Baden-Baden Events GmbH (BBE) ihr Festival „Mr. M’s Jazz Club“ nun doch endgültig absagen.





Popkultur // Tagestipp vom 01.06.2021

Bei ihrem 2014er Folk-Debüt „Build My Own World“ war Liv Solveig Wagner noch in Karlsruhe präsent.





Popkultur // Tagestipp vom 01.06.2021

Nach seiner bis dato letzten VÖ „Silent Songs“ von 2007 produzierte Rolf Ableiter hauptsächlich Alben anderer Karlsruher Künstler; darunter das Liv-Debüt „Build My Own World“ oder „Promises“ der Americana-Band No Sugar, No Cream.