Bishop Allen

Popkultur // Artikel vom 24.04.2009

Die New Yorker machen, was man früher einfach Folk-Pop genannt hätte, heute läuft so was unter „Indie-Sensation“.

Aber ist ja eigentlich auch egal, was draufsteht, solange der Inhalt stimmt. Und dass sie wirklich nette, liebevoll instrumentierte Songs im Fahrwasser von Kinks, Bright Eyes oder Spoon schreiben, deren Texte von der Los Angeles Times unlängst für ihren „poetic insight“ gelobt wurden, kann ihnen niemand absprechen. Im Gepäck haben Bishop Allen ihr zweites Album „Grrr...“ (Dead Oceans). Support: Electric Owls. -mex

Fr, 24.4., 20 Uhr, Substage, Karlsruhe
www.substage.de
www.bishopallen.com
www.myspace.com/bishopallen

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Kid Francescoli

Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2018

Julia Minkin und Mathieu Hocine formieren dieses amerikanisch-französische Elektro-Pop-Duo.

>   mehr lesen...




Jazz Classix: Jaco Pastorius

Popkultur // Tagestipp vom 19.02.2018

Für viele ist Jaco Pastorius einer der besten, wenn nicht sogar der beste Bassist der Welt.

>   mehr lesen...




DJ Brom & Friday Dunard

Popkultur // Tagestipp vom 17.02.2018

DJ Brom beliefert Köln mit Good News.

>   mehr lesen...




Locas In Love

Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2018

Vor zehn Jahren erschien „Saurus“, das zweite Album von Locas In Love mit Wurzeln in Pforzheim, Mühlacker und Köln.

>   mehr lesen...




Mr. Hurley & Die Pulveraffen

Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2018

„Grog’n’Roll“ voraus!

>   mehr lesen...




Kala Brisella & LeVent

Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2018

Zweimal intensive Szenebands aus Berlin im Kohi.

>   mehr lesen...