Black Project

Popkultur // Artikel vom 09.10.2017

Wenn man alle Farben miteinander mischt, kommt dabei Schwarz heraus.

Zumindest in Mannheim und wenn es um Klangfarben geht. Das Black Project aus der Quadratestadt will die maximale Klangvielfalt: Seine Mittel sind Trompete, Flügelhorn, Ventilposaune, Gitarre, Banjo, Mandoline, Pedal Steel, Fender Rhodes, Kontrabass, E-Bass, Schlagzeug und Percussions. Das klingt nach: Rock, Jazz, Folklore, Noise – atmosphärisch, feingliedrig, dreckig, pathetisch. Nur Schwarzseher hören hier nicht hin. -fd

Mo, 9.10., 20 Uhr, Jubez (Jazzclub-Konzert), Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 5 und 6?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 23.12.2020

Der Jazzclub Karlsruhe streamt sich ins neue Jahr.





Popkultur // Tagestipp vom 12.12.2020

Da aktuell keine Livegigs steigen dürfen, wird das „New Bands Festival“ im Dezember gratis aus dem Substage gestreamt.