Blick Bassy

Popkultur // Artikel vom 31.07.2017

Blick Bassy (Foto: Denis Rouvre)

Blick Bassy benutzt seine Stimme als Instrument.

Er entlockt ihr eine breite Palette an Klangfarben und vergrößert sie nochmals durch den Gebrauch dreier Mikrofone mit unterschiedlichen Effekten. Die Stimme ist aber auch zugleich Mittel, um Geschichten zu erzählen. Die handeln neben der Liebe auch von seiner Heimat Kamerun, deren traditionelle Musik er mit zentralafrikanischen Rhythmen und dem Mississippi-Blues verbindet – groovig, kontemplativ, klanggewaltig. -fd

Mo, 31.7., 20.30 Uhr, Tollhaus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2019

Er ist einer der derbsten Reimer der deutschen Hip-Hop-Landschaft.





Popkultur // Tagestipp vom 08.02.2019

Den Titel kann man durchaus als Versprechen verstehen.





Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2019

Stefan Hantel war einer der Ersten, die in Deutschland der Popkultur kosmopolitischen Sound einimpfte.





Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2019

Die Zutaten in „Mrs Bo’s cookbook“ sind recht ungewöhnlich, das fertige Gericht aber überaus schmackhaft.





Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2019

Leonard Cohens Auftritte gegen Ende der 70er gelten als die besten seiner Laufbahn.





Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2019

Eigentlich müssten Fabulous Sheep „Moutons fabuleux“ heißen.