Bodek Janke

Popkultur // Artikel vom 14.12.2018

Bodek Janke (Foto: Joanna Wizmur)

Man hört es einfach.

Bodek Janke ist ganz bei sich. Eins mit dem Leben, der Natur und vor allem der Musik. Auf „Song“ ist der vielgereiste Schlagzeuger, Perkussionist und Tabla-Spieler, der so viele unterschiedliche Ensembles mit seinen Klängen bereichert, endlich wieder einmal unter eigener Flagge unterwegs.

„Die gesamte Produktion war eine der intensivsten Odysseen meines Lebens“, erzählt Janke. „Es ist die schönste und aufwendigste Aufnahme, die ich bisher in meinem Leben gemacht habe.“ Begleitet wird er live von einer kongenialen Band mit Singer/Songwriterin Shishani Vranckx (Gitarre/Gesang), seinem „Bruder im Geiste“ Kristjan Randalu (Piano) und Philip Donkin (Bass). -er

Fr, 14.12., 20 Uhr, Hemingway Lounge, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.12.2019

Kurz vor Weihnachten beendet das vierte „Knockdown Festival“ einmal mehr das Konzertjahr mit internationalen Größen der modernen Metal- und Hardcore-Szene.





Popkultur // Tagestipp vom 08.11.2019

Bei diesem deutsch-englischen Bremer Trio sind die Instrumente ziemlich austauschbar.





Popkultur // Tagestipp vom 06.11.2019

Was der Gitarrist von Dirt Box Disco hier mit dem Sideproject The Eruptions abliefert, kommt seiner originären UK-Band ziemlich nahe.





Popkultur // Tagestipp vom 01.11.2019

Mitte der 80er waren Raw Power eine der ersten italienischen Bands, die in den USA auf Tour gingen.



Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2019

In einer der ältesten Altstadt-Kneipen geht zu Allerheiligen mal wieder die Resident-Band um.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2019

Saures für alle Dudes gibt’s seit 2016 auch zu Allerheiligen.