Bodek Janke

Popkultur // Artikel vom 14.12.2018

Man hört es einfach.

Bodek Janke ist ganz bei sich. Eins mit dem Leben, der Natur und vor allem der Musik. Auf „Song“ ist der vielgereiste Schlagzeuger, Perkussionist und Tabla-Spieler, der so viele unterschiedliche Ensembles mit seinen Klängen bereichert, endlich wieder einmal unter eigener Flagge unterwegs.

„Die gesamte Produktion war eine der intensivsten Odysseen meines Lebens“, erzählt Janke. „Es ist die schönste und aufwendigste Aufnahme, die ich bisher in meinem Leben gemacht habe.“ Begleitet wird er live von einer kongenialen Band mit Singer/Songwriterin Shishani Vranckx (Gitarre/Gesang), seinem „Bruder im Geiste“ Kristjan Randalu (Piano) und Philip Donkin (Bass). -er

Fr, 14.12., 20 Uhr, Hemingway Lounge, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 7 und 2?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.





Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Max Zentawers Interesse reicht vom Jazz über Rock und lateinamerikanische Musik bis zu Avantgarde und freier Improvisation.



Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Conni Maly war Teil einer recht erfolgreichen Riotgirl-Band, bevor ihr Mitte der 90er die Ravekultur und die legendäre Roland MC 303 begegnet sind.