Bonsai Kitten & Operators

Popkultur // Artikel vom 06.11.2015

Nach dem im Jahr 2000 aufgetauchten Internet-Hoax, wonach MIT-Studenten vorgaben, süße Kätzchen in Glasbehälter zu stecken, damit sie deren Form annehmen, hat Tiger Lilly Marleen ihre Band benannt.

Vom Killbilly-Stil, einer Mischung aus Punk’n’Roll mit Psychobilly- und Rockabilly-Einflüssen, sind Bonsai Kitten (Fr, 6.11., 22 Uhr) aufgrund des Besetzungswechsels vom Kontra- zum E-Bass jüngst ins Glam-Punk-Genre gewechselt. Support: die Nasty Rumours aus Bern.

Tags drauf präsentiert die Alte Hackerei dann die Berliner Rock’n’Rollercoaster Operators (Sa, 7.11., 21 Uhr), supportet von Stonehenge (Heavy Prog Rock) aus Potsdam und den Local Heroes Astrokraut. -pat

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 9 und 9.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.04.2021

In Geduld üben müssen sich die Fans von Marc Marshall.





Popkultur // Tagestipp vom 30.03.2021

Wer sich in der Hip-Hop- oder Hardcore/Metal-Szene bewegt, dem ist Lucas Ell ganz sicher schon einmal über den Weg gelaufen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.03.2021

Vier Instrumente (darunter Geige, Saxofon und Klavier), und den Chorgesang (KIT-Konzertchor) beherrscht Arnika Sudhaus, aber die große Bühne überlässt sie nur zu gerne ihren zahlreichen MusikerfreundInnen.





Popkultur // Tagestipp vom 28.03.2021

Mitten auf dem Werderplatz zwischen Bars wie Iuno und Electric Eel liegt das Kohi.