Bonsai Kitten & Operators

Popkultur // Artikel vom 06.11.2015

Nach dem im Jahr 2000 aufgetauchten Internet-Hoax, wonach MIT-Studenten vorgaben, süße Kätzchen in Glasbehälter zu stecken, damit sie deren Form annehmen, hat Tiger Lilly Marleen ihre Band benannt.

Vom Killbilly-Stil, einer Mischung aus Punk’n’Roll mit Psychobilly- und Rockabilly-Einflüssen, sind Bonsai Kitten (Fr, 6.11., 22 Uhr) aufgrund des Besetzungswechsels vom Kontra- zum E-Bass jüngst ins Glam-Punk-Genre gewechselt. Support: die Nasty Rumours aus Bern.

Tags drauf präsentiert die Alte Hackerei dann die Berliner Rock’n’Rollercoaster Operators (Sa, 7.11., 21 Uhr), supportet von Stonehenge (Heavy Prog Rock) aus Potsdam und den Local Heroes Astrokraut. -pat

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 12.02.2020

So lange Charlie Harper lebt ist Punk not dead.



Popkultur // Tagestipp vom 05.02.2020

Das Punk-Quartett aus Hoyerswerda rafft sich zu einer Tour auf.





Popkultur // Tagestipp vom 03.02.2020

Auch während der Umbauzeit des neuen Domizils bleibt die Jam Session das Herzstück des Karlsruher Jazzclubs.





Popkultur // Tagestipp vom 27.01.2020

Seit 2008 bietet die von Niklas Braun gegründete Local-Hero-Allstar-Formation beständig einen monatlichen Erfolgsabend im Jazzclub-Programm.



Popkultur // Tagestipp vom 25.01.2020

Lauschen, zuschauen, mitmachen!





Popkultur // Tagestipp vom 25.01.2020

Einen Tag, nachdem er sein zweites Album veröffentlicht hat, gastiert Songwriter Sam Bodary im Oststadt-Kulturraum.