Brothers Of Santa Claus

Popkultur // Artikel vom 10.11.2015

Wie viel mehr man aus weniger herausholen kann, zeigen diese Freiburger Ex-Straßenmusiker auf ihrem Debüt „Navigation“.

Paradebeispiel für den minimalistischen Akustik-Indie-Pop der fünf Brothers Of Santa Claus: die fast ausschließlich durch die leicht melancholisch anmutende Stimme des Sängers getragene Single „Dry“.

Begleitet wird Maximilian Bischofberger dabei lediglich von einem sanft groovenden Basslauf sowie dezentem Gitarrengezupfe. Und das kommt im Zusammenspiel so rüber, wie jeder Mann sich gerne sehen würde: angenehm unaufdringlich und doch regelrecht betörend! -pat

Di, 10.11., 20.30 Uhr, Jubez, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Black Oak

Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

Black Oak hatten vor knapp zwei Jahren die erste lange Café-Nun-„Saison“ beendet.

>   mehr lesen...




P8

Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

Volles Programm im P8!

>   mehr lesen...




Illegale Farben

Popkultur // Tagestipp vom 17.11.2017

Düstere Tagträume haben diese fünf Kölner für ihr Zweitwerk „Grau“ zusammengebraut.

>   mehr lesen...




Hemingway Lounge

Popkultur // Tagestipp vom 17.11.2017

Neben den beliebten Reihen „Feine Töne“ mit Barjazz und dem „Jazz Market“ fährt die HL auch freitags ein sattes Jazz-Programm auf.

>   mehr lesen...




Battle Beast

Popkultur // Tagestipp vom 16.11.2017

Die finnischen Heavy Metaller „Battle Beast“ um Powerfrau Noora Louhimo melden sich mit dem neuen Album „Bringer Of Pain“ zurück.

>   mehr lesen...


Rant

Popkultur // Tagestipp vom 16.11.2017

Merle Bennett (Drums) und Torsten Papenheim (Gitarre) laufen im Kohi unter Experimental, bringen in Minimal-Besetzung aber astreine Jazz-Attitude mit.

>   mehr lesen...