Novalima

Popkultur // Artikel vom 11.11.2015

In Peru lebt eine afro-peruanische Minderheit, die über Generationen Diskriminierung erfahren musste.

Das Kollektiv Novalima gibt ihr seit gut einem Jahrzehnt eine Stimme, die auch in der breiten Bevölkerung Perus ankommt. Mit ihrem Mix aus afroperuanischer Musik, Salsa- und Reggae-Einschlag, Elementen aus Afrobeat und Son Cubano, aus Rap und Elektronik formulieren sie ein neues Selbstbewusstsein der Community, das über Peru hinaus strahlt – so featurete der US-Action-Streifen „Machete“ den gleichnamigen Novalima-Song. Mit Grammy-Nominierung, neuer Live-Show und dem aktuellen Album „Planetario“ kommt die Band nach Karlsruhe. -fd

Mi, 11.11., 20 Uhr, Tollhaus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 9 plus 3.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 24.01.2021

In der Regel im Herbst kehrt der in Moskau geborene und seit 1990 in den USA lebende Misha Feigin nach Europa zurück, um mit Helmut Bieler-Wendt und Johannes Frisch Moscow By Heart zu beleben.





Popkultur // Tagestipp vom 23.12.2020

Der Jazzclub Karlsruhe streamt sich ins neue Jahr.





Popkultur // Tagestipp vom 12.12.2020

Da aktuell keine Livegigs steigen dürfen, wird das „New Bands Festival“ im Dezember gratis aus dem Substage gestreamt.