Novalima

Popkultur // Artikel vom 11.11.2015

In Peru lebt eine afro-peruanische Minderheit, die über Generationen Diskriminierung erfahren musste.

Das Kollektiv Novalima gibt ihr seit gut einem Jahrzehnt eine Stimme, die auch in der breiten Bevölkerung Perus ankommt. Mit ihrem Mix aus afroperuanischer Musik, Salsa- und Reggae-Einschlag, Elementen aus Afrobeat und Son Cubano, aus Rap und Elektronik formulieren sie ein neues Selbstbewusstsein der Community, das über Peru hinaus strahlt – so featurete der US-Action-Streifen „Machete“ den gleichnamigen Novalima-Song. Mit Grammy-Nominierung, neuer Live-Show und dem aktuellen Album „Planetario“ kommt die Band nach Karlsruhe. -fd

Mi, 11.11., 20 Uhr, Tollhaus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.12.2019

Kurz vor Weihnachten beendet das vierte „Knockdown Festival“ einmal mehr das Konzertjahr mit internationalen Größen der modernen Metal- und Hardcore-Szene.





Popkultur // Tagestipp vom 13.12.2019

Mit Funk You und Evolver laden zwei der besten hiesigen Coverbands zur Liveparty.





Popkultur // Tagestipp vom 13.12.2019

Die aus diversen Formationen bekannte Grötzinger Sängerin Elvira Novello interpretiert mit ihren Soulicitors nicht nur Soul-Klassiker und Jazz-Standards.





Popkultur // Tagestipp vom 13.12.2019

Die eben noch beim „Zwischenräume“-Festival in der Fleischmarkthalle aufgetretenen Vollblutmusiker verschiedener Nationalitäten bringen ihre Havanna-Rhythmen in die Barockstadt.





Popkultur // Tagestipp vom 13.12.2019

Musik machen übers Internet ist heute einerseits gang und gäbe, wenn sich etwa Rapper und Produzenten Beats hin und herschicken.





Popkultur // Tagestipp vom 12.12.2019

Die Latin-Ska-Reggae-Rock-Band aus Mexico spielte 2008 einige Shows als Support der Ärzte, ihr Durchbruch in Europa.