Novalima

Popkultur // Artikel vom 11.11.2015

In Peru lebt eine afro-peruanische Minderheit, die über Generationen Diskriminierung erfahren musste.

Das Kollektiv Novalima gibt ihr seit gut einem Jahrzehnt eine Stimme, die auch in der breiten Bevölkerung Perus ankommt. Mit ihrem Mix aus afroperuanischer Musik, Salsa- und Reggae-Einschlag, Elementen aus Afrobeat und Son Cubano, aus Rap und Elektronik formulieren sie ein neues Selbstbewusstsein der Community, das über Peru hinaus strahlt – so featurete der US-Action-Streifen „Machete“ den gleichnamigen Novalima-Song. Mit Grammy-Nominierung, neuer Live-Show und dem aktuellen Album „Planetario“ kommt die Band nach Karlsruhe. -fd

Mi, 11.11., 20 Uhr, Tollhaus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 2 und 3?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 27.12.2020

Dieses Sextett ist das All-Star-Ensemble der Karlsruher Improvisationsszene.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.





Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Max Zentawers Interesse reicht vom Jazz über Rock und lateinamerikanische Musik bis zu Avantgarde und freier Improvisation.