Novalima

Popkultur // Artikel vom 11.11.2015

In Peru lebt eine afro-peruanische Minderheit, die über Generationen Diskriminierung erfahren musste.

Das Kollektiv Novalima gibt ihr seit gut einem Jahrzehnt eine Stimme, die auch in der breiten Bevölkerung Perus ankommt. Mit ihrem Mix aus afroperuanischer Musik, Salsa- und Reggae-Einschlag, Elementen aus Afrobeat und Son Cubano, aus Rap und Elektronik formulieren sie ein neues Selbstbewusstsein der Community, das über Peru hinaus strahlt – so featurete der US-Action-Streifen „Machete“ den gleichnamigen Novalima-Song. Mit Grammy-Nominierung, neuer Live-Show und dem aktuellen Album „Planetario“ kommt die Band nach Karlsruhe. -fd

Mi, 11.11., 20 Uhr, Tollhaus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Kid Francescoli

Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2018

Julia Minkin und Mathieu Hocine formieren dieses amerikanisch-französische Elektro-Pop-Duo.

>   mehr lesen...




DJ Brom & Friday Dunard

Popkultur // Tagestipp vom 17.02.2018

DJ Brom beliefert Köln mit Good News.

>   mehr lesen...




Locas In Love

Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2018

Vor zehn Jahren erschien „Saurus“, das zweite Album von Locas In Love mit Wurzeln in Pforzheim, Mühlacker und Köln.

>   mehr lesen...




Mr. Hurley & Die Pulveraffen

Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2018

„Grog’n’Roll“ voraus!

>   mehr lesen...




Kala Brisella & LeVent

Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2018

Zweimal intensive Szenebands aus Berlin im Kohi.

>   mehr lesen...




The Offenders & Gina Été

Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2018

Die aus Süditalien stammenden Offenders (Fr, 16.2., 21.30 Uhr) haben mit dem Titeltrack ihres 2011er-Debüts „Hooligan Reggae“ gleich eine kleine Underground-Hymne geschrieben.

>   mehr lesen...