Brendan Murphy

Popkultur // Artikel vom 28.04.2012

Wem der Name des Nordiren vertraut vorkommt, der erinnert sich vielleicht an The 4 Of Us.

Jener zumindest auf der Grünen Insel regelmäßig groß abgefeierten Band, der Brendan Murphy und sein Bruder Declan mehr als 20 Jahre vorstanden.

Mit seinem zweiten gemütvollen Akustiksoloalbum „Back Pages“ (Future Records/Alive) hat der Songwriter die persönlichen Favoriten aus seinen Kompositionen der vergangenen Dekaden zusammengestellt. Wunderschöne Gitarrenharmonien und die kaminfeuerwarme Stimme bereiten den Geschichten einen besinnlich-intimen Stimmungsrahmen. -pat


Sa, 28.4., 20 Uhr, klag-Bühne, Gaggenau

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Carmen Souza

Popkultur // Tagestipp vom 19.01.2018

Carmen Souza steht für Weltmusik ohne Ethno-Überbau.

>   mehr lesen...


Playground Session

Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2018

Die recht neuen „Playground Sessions“ holen das Publikum ähnlich wie das Vereinsheim nah ran ans Geschehen.

>   mehr lesen...




Blassportgruppe

Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2018

Doppeldeutige Altherrenwitzeleien lassen wir diesmal stecken.

>   mehr lesen...




Alex Mofa Gang

Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2018

Mit ihrem juvenil-doofen Namen ist die Berliner Bande um den fiktiven Charakter Alex auf der Debütanten-„Reise zum Mittelmaß der Erde“ ganz gut gefahren.

>   mehr lesen...




Pussy Riot

Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2018

Die politische Punk-, Protest- & Aktivismus-Gruppe Pussy Riot verschafft sich einmal mehr außerhalb Russlands Gehör – und das ist auch gut so!

>   mehr lesen...