Brendan Murphy

Popkultur // Artikel vom 28.04.2012

Wem der Name des Nordiren vertraut vorkommt, der erinnert sich vielleicht an The 4 Of Us.

Jener zumindest auf der Grünen Insel regelmäßig groß abgefeierten Band, der Brendan Murphy und sein Bruder Declan mehr als 20 Jahre vorstanden.

Mit seinem zweiten gemütvollen Akustiksoloalbum „Back Pages“ (Future Records/Alive) hat der Songwriter die persönlichen Favoriten aus seinen Kompositionen der vergangenen Dekaden zusammengestellt. Wunderschöne Gitarrenharmonien und die kaminfeuerwarme Stimme bereiten den Geschichten einen besinnlich-intimen Stimmungsrahmen. -pat


Sa, 28.4., 20 Uhr, klag-Bühne, Gaggenau

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 1 plus 5.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.11.2020

Das 2016 gestorbene sich stetig künstlerisch neuerfindende Pop-Chamäleon ist eigentlich unnachahmbar.



Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Die Karlsruher Kontrabassistin Rosanna Zacharias hat GitarristeBoris Frenzl und Jonas Stiegler (Drums) um sich geschart.





Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Als „schönsten Blume des Genres“ wurden sie im ZDF-Kulturmagazin „Aspekte“ anmoderiert.





Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Auch in diesen Zeiten ist ein Trip in unbekannte, ferne Welten möglich.





Popkultur // Tagestipp vom 23.10.2020

Zum 30. Mal lädt der langjährige und in KA heimisch gewordene BAP-Schlagzeuger Jürgen Zöller zur gemeinsamen Session.





Popkultur // Tagestipp vom 23.10.2020

Vom Theater aus hat sich die Pariserin Noëmi Waysfeld der Musik neu angenähert, die schon in ihrem Elternhaus präsent war.