Carminho

Popkultur // Artikel vom 15.05.2015

Schwermut und Sehnsucht, Tragik und Pathos – niemand verkörpert das portugiesische Nationalgenre derzeit so eindringlich wie die 29-Jährige aus Lisboa.

Auf ihrem Weg vom Fado-Lokal Mesa de Frades zu den großen Bühnen fühlte sich Carminho stets der Tradition des Heimatlandes verpflichtet; das neue Album „Canto“ flirtet aber auch heftig mit der brasilianischen Kultur.

Und während der kleinere Saal 1 ab 20.30 Uhr auf Portugal-Reise geht, gastiert im größeren Saal 2 das „Infinita“-Welttheater der Familie Flöz (20 Uhr). -pat

Fr, 15.5., Tollhaus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 9 und 6.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL