Cats In Paris

Popkultur // Artikel vom 07.02.2010

Die Booker vom Kohi geben es ganz offen zu.

Sie sind verliebt in diese Band, die außer beim Akzent eben nicht nach Manchester klingt und auf ihrer Homepage unter anderem Kochrezepte und Comics zu fancy Powerpop und weitschweifigen Balladen anbietet.

In manchen Arrangements sind Cats In Paris so verspielt, dass es nur so im Hirn knirscht, in anderen so zuckrig, dass sich der Onkel Zahndoktor freut. Großes Tennis. -er


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 8 und 5.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL