CD-Release: Gernot Ziegler

Popkultur // Artikel vom 28.10.2010

Gernot Ziegler, der regelmäßig im Kohi die Jazz-Reihe bestreitet und auch sonst sehr umtriebig ist, legt seine erste CD unter eigenem Namen vor.

Eine Scheibe, die man am liebsten gar nicht mehr aus dem Player nehmen möchte! Das Trio mit Ziegler an Piano/Fender Rhodes, Bassist Gernot Kögel und Drummer Andreas Nolte wird auf „Mobile Home“ (Foxtunes Music) von vielen Gastmusikern unterstützt. So fügt u.a. Sängerin Katrin Kögel dem skandinavisch-smoothen Opener „You“ eine weitere Nuance hinzu.

Der mitreißende, etwas vertrackte „Moho Blues“ orgelt in einem afrikanisch angehauchten 6/8-Beat; noch fetziger wird’s in „Schwarzwaldstraße“ feat. Volker Deglmann (Trompete), dessen Energie man sich kaum entziehen kann. Gleichberechtigt daneben stehen Songs wie das ursprünglich als Pop-Tune im Geiste von The Police komponierte „Awaiting Spring“, das durch seine feine Fender-Rhodes-Basis und die Melodiösität nun getrost unter Lounge-Musik mit Anspruch verbucht werden kann, und das kantige Duo „Three Clowns“ mit Klavier und Cello (Katrin Ziegler).

Scheuklappen kennt Gernot Ziegler nicht. Alles kann, nichts muss – übrigens auch live ein kna­ckiger Ansatz. Im Jazzclub läuft man zu acht auf, in Germersheim als Quartett feat. Florian Wolpert (Sax/Flöte). -er

Do, 28.10., 20.30 Uhr, Jazzclub, Karlsruhe, Fr, 29.10., 20.30 Uhr, Hufeisen, Germersheim
www.gernot-ziegler.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 4 und 3.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.





Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Max Zentawers Interesse reicht vom Jazz über Rock und lateinamerikanische Musik bis zu Avantgarde und freier Improvisation.



Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Conni Maly war Teil einer recht erfolgreichen Riotgirl-Band, bevor ihr Mitte der 90er die Ravekultur und die legendäre Roland MC 303 begegnet sind.





Popkultur // Tagestipp vom 29.10.2020

Als die Minimalistin aus Mainz 2013 im Radio Oriente auftrat, war ihr selbstbetiteltes Debüt noch in der Mache, das ursprüngliche Soloprojekt aber schon zu einem mehrköpfigen Ensemble herangewachsen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.10.2020

Der in Chicago aufgewachsene Jimmy Kahr hat sich schon zu Anfang seiner Karriere unter den amerikanischen Bluesern etabliert.