Cécile Verny Quartet

Popkultur // Artikel vom 09.03.2013

Statt abgestandenem Bar-Jazz bevorzugt die an der Elfenbeinküste geborene Vokalistin eigene Reflexionen des Genres.

Poetisches und Balladen in ihrer Muttersprache Französisch wechseln sich ab mit swingenden Stücken und Gesängen der westafrikanischen Heimat; aufgefrischt durch Einflüsse aus Chanson, Gospel und Pop.

Herausragend: Cécile Vernys äußerst wandelbare Stimme, deren Spanne von hell und lyrisch zart bis zum dunklen Timbre voll soulgeladener Energie reicht. -pat

Sa, 9.3., 20 Uhr, Klag-Bühne, Gaggenau

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 16.12.2018

Nach dem 2016er „Knockdown“ mit über 3.000 Besuchern hat sich das größte und härteste Hallenfestival Südwestdeutschlands letzten Winter erst mal durchschütteln müssen.





Popkultur // Tagestipp vom 10.10.2018

Vom 10. bis 13.10. geht das vom hiesigen Jazzclub ausgerichtete „Jazzfestival Karlsruhe“ in die fünfte Runde – nun neben dem ZKM auch an weiteren Spielorten.





Popkultur // Tagestipp vom 22.09.2018

Mit seinem Unten-oben-und-draußen-Festival feiert das Substage zum dritten Mal auf ebenso vielen Areas die Herbst/Winter-Saisoneröffnung.





Popkultur // Tagestipp vom 21.09.2018

Nach der Sommerpause meldet sich das Kulturzentrum Tempel mit einem prallen Konzertpaket zurück.





Popkultur // Tagestipp vom 21.09.2018

Mit einer musikalischen Hommage auf Pforzheim kommt die Remchinger Kulturhalle aus der Sommerpause.





Popkultur // Tagestipp vom 21.09.2018

Der saarländische Gitarrist Ro Gebhardt gilt als Meister seines Fachs, der mit leichter Hand Elemente aus diversen Stilen verarbeitet.