Cécile Verny Quartet

Popkultur // Artikel vom 09.03.2013

Statt abgestandenem Bar-Jazz bevorzugt die an der Elfenbeinküste geborene Vokalistin eigene Reflexionen des Genres.

Poetisches und Balladen in ihrer Muttersprache Französisch wechseln sich ab mit swingenden Stücken und Gesängen der westafrikanischen Heimat; aufgefrischt durch Einflüsse aus Chanson, Gospel und Pop.

Herausragend: Cécile Vernys äußerst wandelbare Stimme, deren Spanne von hell und lyrisch zart bis zum dunklen Timbre voll soulgeladener Energie reicht. -pat

Sa, 9.3., 20 Uhr, Klag-Bühne, Gaggenau

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Angelika Express & Juniique

Popkultur // Tagestipp vom 11.11.2017

Unverdrossen und regelmäßig live auch im Kohi lassen die Kölner Angelika Express ihren Powerpop-Punk auf die Kenner-Meute los.

>   mehr lesen...




Our Last Night

Popkultur // Tagestipp vom 05.11.2017

Groß rauskommen ganz ohne Label?

>   mehr lesen...




Abgesagt: Django 3000

Popkultur // Tagestipp vom 03.11.2017

„Bonaparty“ on?

>   mehr lesen...




Halloween Dudefest 2017

Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2017

Weil sich der Reformationstag zum 500. Mal jährt und zum Jubiläum einmalig als bundesweiter Feiertag begangen wird, hängt das „Halloween Dudefest“ bei seiner zweiten Ausgabe einen Tag dran.

>   mehr lesen...




Kohi-Jazz

Popkultur // Tagestipp vom 18.10.2017

Wer hat’s erfunden?

>   mehr lesen...




Kasalla

Popkultur // Tagestipp vom 18.10.2017

Kasalla kommen aus Köln und sind im Dialekt unterwegs.

>   mehr lesen...