Celtic Spirit

Popkultur // Artikel vom 02.07.2016

Das Zupforchester Essingen gilt nicht nur in Liebhaberkreisen als Geheimtipp für einen speziellen Orchestersound.

Musiziert wird mit Mandolinen, Mandolen, Gitarren und einem Kontrabass unter professioneller Leitung der Konzertmandolinistin Denise Wambsganß. Heute stehen Melodien aus Irland und Schottland auf dem Programm, und neben den typischen Tanzrhythmen der Reels, Jigs und Hornpipes, die man aus dem Irish Folk kennt, kommen auch träumerische Balladen zu Gehör, darunter Werke von Hofmusikern der großen irischen Clans wie z.B. Turlough O’Carolan.

Mit Liedern von den Britischen Inseln über Heldentum und Rebellion, Trinkgelage und die Liebe bietet das Orchester ein abwechslungsreiches Programm mit Gästen wie Bettina Lehmann (Gesang) und Antonia Krutz (Blockflöte/Tinwhistle). Das klangliche Spektrum wird zusätzlich erweitert durch den Einsatz von Geige, Akkordeon und Schlagzeug.

Sa, 2.7., 19 Uhr, Dalberghalle, Essingen (mit anschließendem Büfett, verbindliche Voranmeldung erforderlich); So, 3.7., 19 Uhr, Haus am Westbahnhof, Landau

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 1 und 7.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 27.12.2020

Dieses Sextett ist das All-Star-Ensemble der Karlsruher Improvisationsszene.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.





Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Max Zentawers Interesse reicht vom Jazz über Rock und lateinamerikanische Musik bis zu Avantgarde und freier Improvisation.