Celtic Spirit

Popkultur // Artikel vom 02.07.2016

Das Zupforchester Essingen gilt nicht nur in Liebhaberkreisen als Geheimtipp für einen speziellen Orchestersound.

Musiziert wird mit Mandolinen, Mandolen, Gitarren und einem Kontrabass unter professioneller Leitung der Konzertmandolinistin Denise Wambsganß. Heute stehen Melodien aus Irland und Schottland auf dem Programm, und neben den typischen Tanzrhythmen der Reels, Jigs und Hornpipes, die man aus dem Irish Folk kennt, kommen auch träumerische Balladen zu Gehör, darunter Werke von Hofmusikern der großen irischen Clans wie z.B. Turlough O’Carolan.

Mit Liedern von den Britischen Inseln über Heldentum und Rebellion, Trinkgelage und die Liebe bietet das Orchester ein abwechslungsreiches Programm mit Gästen wie Bettina Lehmann (Gesang) und Antonia Krutz (Blockflöte/Tinwhistle). Das klangliche Spektrum wird zusätzlich erweitert durch den Einsatz von Geige, Akkordeon und Schlagzeug.

Sa, 2.7., 19 Uhr, Dalberghalle, Essingen (mit anschließendem Büfett, verbindliche Voranmeldung erforderlich); So, 3.7., 19 Uhr, Haus am Westbahnhof, Landau

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 19.07.2019

Süddeutschlands größtes Familien-„Fest“, das als einziges deutsches Festival zu Jahresanfang für sein Nachhaltigkeitskonzept mit dem „Greener Festival Award“ 2018 ausgezeichnet wurde, steht vor seiner Volume 35.





Popkultur // Tagestipp vom 28.06.2019

Jubilieren darf das Sommerfestival des nicht nur wegen eines rekordverdächtigen 2018er „Zeltivals“, auch das bisher bekannte Programm für diesen Sommer ist bereits jubiläumswürdig!



Popkultur // Tagestipp vom 14.06.2019

Das Mannheimer „Maifeld Derby“ steht und fällt mit seinem Macher und „Get Well Soon“-Live-Basser Timo Kumpf, der das Liebhaber-Festival an der Pferderennbahn auf dem Maimarktgelände 2011 ins Leben gerufen und ihm mit seinen exquisiten Bookings jenseits der Domestic Acts einen herausragenden Ruf erarbeitet hat.





Popkultur // Tagestipp vom 29.04.2019

Ganz klar: Beim „Soulcáfe“ gibt allein der Groove das Programm vor.





Popkultur // Tagestipp vom 25.04.2019

Nach dem berüchtigten Paragrafen des russischen Strafgesetzes, mit dem die Behörden antifaschistische Aktivisten verfolgen, haben sich diese Moskauer benannt.