Chris Dave & The Drumhedz

Popkultur // Artikel vom 27.10.2014

Der Mann, dessen Haupteinflüsse von den großen Jazz-Erneuerern wie John Coltrane und Miles Davis stammen, darf sich nachsagen lassen, „probably the most dangerous drummer alive“ zu sein.

In seiner eigenen Schlagzeugliga glänzt der exzentrisch zu Werke gehende Chris Dave in allen möglichen Stilen, sei’s Jazz, HipHop oder R’n’B, und kommt selbst bei seinen blitzartigen Wechseln niemals aus dem Flow. Hinter seinen Drumhedz steckt die halbe Backingband von Neo-Soul-Star D’Angelo. Wer sich vorab eingrooven möchte: Die Premierenveröffentlichung „Mixtape“ kann man kostenlos auf www.chris-dave.com herunterladen. -pat

Mo, 27.10., 20 Uhr, Tollhaus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Angelika Express & Juniique

Popkultur // Tagestipp vom 11.11.2017

Unverdrossen und regelmäßig live auch im Kohi lassen die Kölner Angelika Express ihren Powerpop-Punk auf die Kenner-Meute los.

>   mehr lesen...




Our Last Night

Popkultur // Tagestipp vom 05.11.2017

Groß rauskommen ganz ohne Label?

>   mehr lesen...




Abgesagt: Django 3000

Popkultur // Tagestipp vom 03.11.2017

„Bonaparty“ on?

>   mehr lesen...




Halloween Dudefest 2017

Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2017

Weil sich der Reformationstag zum 500. Mal jährt und zum Jubiläum einmalig als bundesweiter Feiertag begangen wird, hängt das „Halloween Dudefest“ bei seiner zweiten Ausgabe einen Tag dran.

>   mehr lesen...




Kohi-Jazz

Popkultur // Tagestipp vom 18.10.2017

Wer hat’s erfunden?

>   mehr lesen...




Kasalla

Popkultur // Tagestipp vom 18.10.2017

Kasalla kommen aus Köln und sind im Dialekt unterwegs.

>   mehr lesen...