Chris Jarrett

Popkultur // Artikel vom 20.10.2012

Der im schönen Pfälzer Land heimisch gewordene Pianist und Komponist Chris Jarrett hat mit seinem ungleich berühmteren Bruder zwar die Vorliebe für Jazz gemein.

Er bezeichnet sich selbst aber nicht als Jazzmusiker, auch wenn Jazz natürlich ein Baustein seiner Musik ist. Seine solistischen Piano-Stücke verbinden Impressionistisches mit Liedhaftem, Choral mit Folklore, Minimal Music mit Kontrapunktischem, und bei seinen auch von der SZ hochgelobten Solokonzerten mixt er mit lässiger Eleganz alle Stilrichtungen zwischen Klassik und Jazz. -rw

Sa, 20.10., 20 Uhr, Kesselhaus, Landau

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 5 und 2.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.11.2020

Das 2016 gestorbene sich stetig künstlerisch neuerfindende Pop-Chamäleon ist eigentlich unnachahmbar.



Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Die Karlsruher Kontrabassistin Rosanna Zacharias hat GitarristeBoris Frenzl und Jonas Stiegler (Drums) um sich geschart.





Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Als „schönsten Blume des Genres“ wurden sie im ZDF-Kulturmagazin „Aspekte“ anmoderiert.





Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Auch in diesen Zeiten ist ein Trip in unbekannte, ferne Welten möglich.





Popkultur // Tagestipp vom 23.10.2020

Zum 30. Mal lädt der langjährige und in KA heimisch gewordene BAP-Schlagzeuger Jürgen Zöller zur gemeinsamen Session.





Popkultur // Tagestipp vom 23.10.2020

Vom Theater aus hat sich die Pariserin Noëmi Waysfeld der Musik neu angenähert, die schon in ihrem Elternhaus präsent war.