Christina Lux feat. Reentko

Popkultur // Artikel vom 10.03.2012

Christina Lux, zartbesaitete Song­writerin aus Karlsruhe mit warmer Alt-Stimme, hat sich für ihr siebtes Soloalbum „Playground“ (Prudence/Rough Trade) den Dresdener Gitarristen und Perkussionisten Reentko Dirks zur Seite genommen.

Live ist die beherzt-poesievolle Seelenschau – meist auf Englisch, aber gelegentlich auch in deutscher Sprache – immer wieder Spielplatz für improvisierte Scat-Einlagen, perkussive Gitarreneskapaden und spontane Song-Kreationen. -pat

Sa, 10.3., 20 Uhr, Kulturzentrum Tempel, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 9 plus 1.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 28.11.2020

Nachdem im November keine Veranstaltungen mit Publikum mehr stattfinden dürfen, nimmt die Kulturhalle wieder ihre Livestreamreihe auf.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.





Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Max Zentawers Interesse reicht vom Jazz über Rock und lateinamerikanische Musik bis zu Avantgarde und freier Improvisation.