Chupchick

Popkultur // Artikel vom 10.05.2015

Chupchick entstanden aus der Band Ostwind, die vor allem mit Musik aus Ost- und Südosteuropa bekannt wurde.

Sie kombinieren Klezmer-Sounds mit mitteleuropäischem Sinti-Jazz – gerne auch in ein und demselben Lied. Das Ergebnis sind energiegeladene, tanzbare Stücke, die sich mit melancholischen Balkan-Balladen und Musette-Walzern abwechseln.

So, 10.5., 19 Uhr, Kulturhaus Mikado, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 1 plus 7.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Popkultur // Tagestipp vom 24.07.2020

Nachdem die Bundesregierung Corona-bedingt bis 31.8. alle Großveranstaltungen untersagt hat, wird das komplette „Fest“-Line-up auf 2021 verschoben.





Popkultur // Tagestipp vom 01.07.2020

Keine Band, kein DJ, kein Bier – und kein Publikum.





Popkultur // Tagestipp vom 29.06.2020

Max Giesinger hat mit seiner Akustikplatte „Die Reise“ ein neues Album auf den Markt gebracht.





Popkultur // Tagestipp vom 27.06.2020

Karlsruhes „Uhrensohn“ gibt ein Vorladengaleriekonzert.