Clifford Brown & Max Roach Quintet

Popkultur // Artikel vom 20.10.2014

Drummer Max Roach überlebte seinen Musikerfreund Clifford Brown um 50 Jahre – der frühe Unfalltod des Trompeters setzte dem gemeinsamen Quartett ein jähes Ende.

In seiner Musik lebt es bis heute weiter – das klingt mächtig klischeehaft, ist aber schwer zu leugnen, sonst gäbe es diese Hommage an die Hard-Bop-Crew aus den 1950ern nicht.

Das „Blue Note Mobile“-Quintett (Clifford Brown hat auf Blue Note veröffentlicht) rund um den Trompeter Georges Soyka transportiert die Musik von Brown/Roach ins Heute. Mit dabei in der Hackerei (in Kooperation mit dem Jazzclub): Reinhold Uhl (Sax), Bernd Czerny (Piano), Torsten Steudinger (Bass) und Dieter Schumacher (Drums). -fd

Mo, 20.10., 20 Uhr, Alte Hackerei, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 7 und 2.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.11.2020

Das 2016 gestorbene sich stetig künstlerisch neuerfindende Pop-Chamäleon ist eigentlich unnachahmbar.



Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Die Karlsruher Kontrabassistin Rosanna Zacharias hat GitarristeBoris Frenzl und Jonas Stiegler (Drums) um sich geschart.





Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Als „schönsten Blume des Genres“ wurden sie im ZDF-Kulturmagazin „Aspekte“ anmoderiert.





Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Auch in diesen Zeiten ist ein Trip in unbekannte, ferne Welten möglich.





Popkultur // Tagestipp vom 23.10.2020

Zum 30. Mal lädt der langjährige und in KA heimisch gewordene BAP-Schlagzeuger Jürgen Zöller zur gemeinsamen Session.





Popkultur // Tagestipp vom 23.10.2020

Vom Theater aus hat sich die Pariserin Noëmi Waysfeld der Musik neu angenähert, die schon in ihrem Elternhaus präsent war.