Clifford Brown & Max Roach Quintet

Popkultur // Artikel vom 20.10.2014

Drummer Max Roach überlebte seinen Musikerfreund Clifford Brown um 50 Jahre – der frühe Unfalltod des Trompeters setzte dem gemeinsamen Quartett ein jähes Ende.

In seiner Musik lebt es bis heute weiter – das klingt mächtig klischeehaft, ist aber schwer zu leugnen, sonst gäbe es diese Hommage an die Hard-Bop-Crew aus den 1950ern nicht.

Das „Blue Note Mobile“-Quintett (Clifford Brown hat auf Blue Note veröffentlicht) rund um den Trompeter Georges Soyka transportiert die Musik von Brown/Roach ins Heute. Mit dabei in der Hackerei (in Kooperation mit dem Jazzclub): Reinhold Uhl (Sax), Bernd Czerny (Piano), Torsten Steudinger (Bass) und Dieter Schumacher (Drums). -fd

Mo, 20.10., 20 Uhr, Alte Hackerei, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 5 plus 3.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.04.2021

In Geduld üben müssen sich die Fans von Marc Marshall.





Popkultur // Tagestipp vom 30.03.2021

Wer sich in der Hip-Hop- oder Hardcore/Metal-Szene bewegt, dem ist Lucas Ell ganz sicher schon einmal über den Weg gelaufen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.03.2021

Vier Instrumente (darunter Geige, Saxofon und Klavier), und den Chorgesang (KIT-Konzertchor) beherrscht Arnika Sudhaus, aber die große Bühne überlässt sie nur zu gerne ihren zahlreichen MusikerfreundInnen.





Popkultur // Tagestipp vom 28.03.2021

Mitten auf dem Werderplatz zwischen Bars wie Iuno und Electric Eel liegt das Kohi.