Comeback Kid

Popkultur // Artikel vom 15.02.2007

In Zeiten von Metalcore-Redundanz, wehklagenden Emocore-Weicheiern und neurotischen Screamo-Sonderlingen sind Comeback Kid eine der wenigen Bands, die noch lupenreinen Hardcore zelebrieren, ganz ohne Metal-Einschlag, überflüssige Crossover-Elemente und Seelenblähungen.

Stattdessen sind klarer Gesang, mehrstimmige Refrains und endlose Singalongs angesagt. Gepaart mit tightem 80er-Sound gipfelt das Ganze in einem wohldosierten Geschwindigkeitsrausch, als sause man auf dem Skateboard einen Abhang mit 60% Gefälle hinunter. Mit dabei sind Rise and Fall und Justice, beide aus Belgien, sowie Final Prayer. -mex

Do. 22.2., 20 Uhr, Substage.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 7 und 2.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL