Comeback Kid

Popkultur // Artikel vom 15.02.2007

In Zeiten von Metalcore-Redundanz, wehklagenden Emocore-Weicheiern und neurotischen Screamo-Sonderlingen sind Comeback Kid eine der wenigen Bands, die noch lupenreinen Hardcore zelebrieren, ganz ohne Metal-Einschlag, überflüssige Crossover-Elemente und Seelenblähungen.

Stattdessen sind klarer Gesang, mehrstimmige Refrains und endlose Singalongs angesagt. Gepaart mit tightem 80er-Sound gipfelt das Ganze in einem wohldosierten Geschwindigkeitsrausch, als sause man auf dem Skateboard einen Abhang mit 60% Gefälle hinunter. Mit dabei sind Rise and Fall und Justice, beide aus Belgien, sowie Final Prayer. -mex

Do. 22.2., 20 Uhr, Substage.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 8 und 7?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 24.01.2021

In der Regel im Herbst kehrt der in Moskau geborene und seit 1990 in den USA lebende Misha Feigin nach Europa zurück, um mit Helmut Bieler-Wendt und Johannes Frisch Moscow By Heart zu beleben.





Popkultur // Tagestipp vom 23.12.2020

Der Jazzclub Karlsruhe streamt sich ins neue Jahr.





Popkultur // Tagestipp vom 12.12.2020

Da aktuell keine Livegigs steigen dürfen, wird das „New Bands Festival“ im Dezember gratis aus dem Substage gestreamt.