Daniel Herskedal

Popkultur // Artikel vom 05.03.2020

Daniel Herskedal (Foto: Knut Aaserud)

Aus Nordeuropa kommt musikalisch viel Gutes, gerade auch aus den sich überlappenden Randbereichen von Jazz, Klassik, Pop und Folk.

Einer dieser spannenden Acts aus Skandinavien ist zweifellos der norwegische Komponist und Tubist Daniel Herskedal, der es tatsächlich schafft, das tieftönende Blechungetüm als Leadinstrument zu etablieren. Das klingt auf seinem Album „Voyage“ mal zart und melodiös, dann wieder schroff und rhythmisch prägnant. Apropos Nordlichter, die man gehört haben sollte: Die finnische Supergroup Oddarrang ist am 21.3. auch noch im Tempel zu Gast. -er

Do, 5.3., 20 Uhr, Tempel, Scenario, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 01.05.2020

Keine Band, kein DJ, kein Bier – und kein Publikum.





Popkultur // Tagestipp vom 03.04.2020

Diese fünf italienischen Profimusiker sind Linkin-Park-Fans von „Hybrid Theory“ an.





Popkultur // Tagestipp vom 03.04.2020

Seit ihrem 97er-Album „Ameisenstaat“ sind Knochenfabrik so etwas wie der kleinste gemeinsame Deutschpunk-Nenner.





Popkultur // Tagestipp vom 02.04.2020

Ein Besuch der Baden-Badener „Rhythm & Blues“-Konzertreihe lohnt.





Popkultur // Tagestipp vom 27.03.2020

Noch bevor das neue Album „Durchbruch 2020“ im Sommer auf den Markt kommt, gehen die Hanseaten auf Clubtour.





Popkultur // Tagestipp vom 20.03.2020

Dass es einen „Rock Or Bust“-Nachfolger geben wird, gilt als sicher.