Das Fest 2011

Popkultur // Artikel vom 14.07.2011

Nach seinen regulär konditionierten Auftritten beim „Southside“ und dem Schwesterfestival „Hurricane“ durfte verkündet werden: Thomas Hübner, besser bekannt unter seinem Künstlernamen Clueso, komplettiert das „Fest“-Line-Up.

Der Erfurter Liedermacher ist Hauptbühnen-Top-Act am So, 24.7. ab 21 Uhr beim dreitägigen Karlsruher Open-Air-Festival in der Günther-Klotz-Anlage.

Freitag, 22.7.
Bereits der Auftaktabend endet denkwürdigst: mit dem Punkrock-Klassiker Bad Religion (21.30 Uhr). Headliner der kostenlosen Zeltbühne ist der Münchner Achter Jamaram (22 Uhr) mit seinen aus HipHop, Dancehall, Pop, Latino-, Afro- und Balkanbeats schöpfenden Abgeh-Tunes. Und auf der Kleinkunstbühne heißt es Vorhang auf für die „Fest“-Varieté-Show (22.45 Uhr) mit dem Clown-Comedy-Duo Linne & Riesling, Lux Aeternas Feuerperformance und High-Tech-Entertainer Dobs Brugal, der mit Bällen auf dem Jonglophon musiziert und zeigt, was so alles in seinem Cyber-Koffer steckt. Vor der DJ-Bühne halten Christoph Esch (21 Uhr), Nektarberlin (22 Uhr) und das Live-Elektronik-Trio Voodoodecoder (23 Uhr) die Masse in Bewegung.

Samstag, 23.7.
Einer der Hauptbühnen-Höhepunkte sind die wiedervereinigten Briten Skunk Anansie (21 Uhr), deren kahlköpfige, urgewaltige Bühnenamazone Skin alias Deborah Anne Dyer bereits beim „Fest“ 2006 einen Solo-Powerauftritt hingelegt hat. Dass ein Headliner nicht zwingend viel Dezibelstärke auf die Bühne stellen muss, beweisen dieses Jahr Van Canto (23 Uhr), die vom Schlagzeug abgesehen ganz ohne Instrumente auskommen – und das, obwohl sie als Metal-Band firmieren. Das deutsche Sextett musiziert a cappella. Ihre Mischung aus Eigenkompositionen und gecoverten Klassikern wie Iron Maidens „Fear Of The Dark“, „Kings Of Metal“ von Manowar oder Metallicas „Battery“ ist „Wacken“-erprobt und wird auch am Hügel zünden.

Zuvor darf sich Johnny Borrell, singender Gitarrist bei den Britpoppern Razorlight (19 Uhr), vom Mount Klotz das Ego kraulen lassen. Auf der Zeltbühne geben mit den punkrockenden Biestig (17.15 Uhr) die Zwillingstöchter von Alte-Hackerei-Wirt Plüschi ein Heimspiel, und auf dem Lehrplan der Sondaschule (22 Uhr) steht deutschsprachiger Ska-Punk ers­ter Klasse. Alexandra Gauger (14.30 Uhr) alias Fräulein Cäsar eröffnet mit ihrem nachmittäglichen Operncomedy-„Abend auf Dur und Dur“ die Kleinkunstbühne, deren Programm in Strings On Fire (22.30 Uhr) und ihrer virtuosen Violinen-Feuer-Show gipfelt. Die DJ-Bühne beschallen unter anderem Plattentasche-Inhaber Martin Mey (21 Uhr), der ehemalige Mood-Lounge-Resident Gerald (22 Uhr) und das Mannheimer Urgestein Oliver „Soundball“ Rack (23 Uhr).

Sonntag, 24.7.
Die Badische Staatskapelle bestreitet ihr „Klassikfrühstück“ (10.30 Uhr) diesmal mit Meisterwerken großer Komponisten. Um 12.30 Uhr starten dann bis zu 7.000 quietschgelbe Gummienten zum fünften „Karlsruher Entenrennen“ auf der Alb. Später versetzt die dänische Gitarristin Aura Dione (17.30 Uhr) Folk mit Elektronischem, Country, Pop und Dub sowie einer opulenten, gelegentlich auch sonderbaren Instrumentierung. Raus aus der Babypause und nach 2004 zurück beim „Fest“ sind Judith Holofernes und ihr aus Karlsruhe stammender Gatte Pola Roy.

Während Wir sind Helden (19 Uhr) die Hauptbühne besäuseln, spielt Rocky Votolato (19.30 Uhr), melancholischer Singer/Songwriter mit Punk-Vergangenheit, auf der Zeltbühne, wo’s bei der japanischen Postrock-Band Mono (21.30 Uhr) nochmals ziemlich heftig wird. Und wer die Lonely Husbands (15.30 Uhr) am Vorabend verpasst hat, bekommt zwischen den Visual-Comedians Mr. Edd & Lefou (14+17 Uhr) eine zweite Gelegenheit. Auch Strings On Fire (18.30 Uhr) legen nach. Und auf der DJ-Bühne zuhause sind zu bester Auflegzeit König Saatgut (21 Uhr) und Lego (22 Uhr), ein Altmeister der hiesigen Elektro-Szene.

Familienbereich
Im ticketfreien Sport- und Familienbereich werden auf dem Mobi-Rummelplatz (Fr+Sa 15-20 Uhr; So 10-20 Uhr) rund um den roten Bus der Mobilen Spielaktion zwischen Kletterturm, Farbenland, Wasserlabyrinth, Trampolinsprungfeld, Fadenspiel und Minigolfparcours zahlreiche Mitmachaktionen für Kinder und Jugendliche angeboten. Die dürften auch am Haupteingang verweilen: Das „Gamesfest“ erwartet die Zocker zu Autorennen, Fußball-Match sowie Karaoke- und Luftgitarren-Contest an der Nintendo-Konsole.

Sportpark
Um Ranglistenpunkte und einen Startplatz bei den baden-württembergischen Meisterschaften baggern die Beachvolleyballer nach Einbruch der Dunkelheit am Samstag. Neue Programmpunkte parat hat der „Fest Cup“: Beim „Best Of Skate“-Wettbewerb darf sich der via Youtube gekürte Kandidat mit dem international ebenbürtigen Alex Mizurov messen.

Im Fingerboard Park von Titus Karlsruhe sind wieder sämtliche Skate-Rampen wie Banks, Quaders oder Rails in Miniatur nachgebaut; außerdem macht die Süddeutsche Fingerboard-Meisterschaft auf dem Weg von Freiburg zum Finale nach Heilbronn einen Tourstopp im Sportpark der Klotze, die darüber hinaus auch Freestyle Frisbee, Slacklining auf dem See, Quarter-Tramp und Tischkicker-Turnier zu bieten hat.

Infomeile
Auf der „Fest“-Infomeile entlang des Karl-Wolf-Wegs und der Wilhelm-Baur-Straße präsentiert sich neben den Jugendverbänden im Stadtjugendausschuss, Vereinen und Organisationen auch das Karlsruher Designlabel 2 Ungrad (www.2ungrad.de) mit seinen Unikatmarken Dammerstoff (www.dammerstoff.de) und Tassenlampen (www.tassenlampen.de). Bei Jenny und Friedrich Emde bekommen Alltagsgegenstände eine zweite Chance – etwa als Etui de Schlips, Laschwappen oder eben Tassenlampe: Seidenkrawatten werden als schicke Handytäschchen recycelt, Waschlappen zu urigen Beuteln umfunktioniert und gebrauchte Porzellan-Kaffeetassen sind auf den Kopf gestellt als Lampenschirm mit Metallfassung und Retrotextilkabel ein absolut hipper Hingucker!

Cafébühne
Die Einstimmung in der Vorwoche besorgen regionale Bands auf der Cafébühne beim kostenfreien „Fest am See“ (Sa-Do, 16.-21.7.). Traditionelle Folklore mit mehrstimmigem Gesang in fünf Sprachen auf Rock, Funk und Rap sind das weltmusikalische Verständnis von El’an & Friends (Sa, 18 Uhr). Dann ist die von Pumpkin Axel Schmid angeführte Damian O’Connor Band (21 Uhr) dran. Nach dem Wössinger Gospelchor Fetz Domino (So, 11 Uhr) spielen Singer/Songwriterin Eva Croissant (13.30 Uhr) und die Big Band der Pädagogischen Hochschule (16 Uhr). Bei Double Tonic (18 Uhr), den Jazzern mit der singenden Schottin, verschwimmen keltische Folk-Songs mit Jazz und Pop.

Die Gitarrenarbeiter Lea (21 Uhr) beschließen den Abend. Sowohl Blues-Übervater als auch Straßenkarneval tragen Muddy Grass (Mo, 18 Uhr) im Namen, deren Roots-Rock und Americana von den Groove Busters (21 Uhr) mit Funk, Rock und Blues vertrieben wird. Auf die Alternative Pop spielenden „School Jam“-Finalisten Arion Mace (Di, 18 Uhr) folgt „Eine Nacht mit Teddy Schmacht“ (21 Uhr), dem entertainenden Schnulzier.

Nach der Blues-Pop-Soul-Melange von T-Sonic (Mi, 18 Uhr) arrangieren Justin Novas Curbside Prophets (21 Uhr) bekannte Nummern in Funk-Rock-Reggae-Surf-Versionen um. Die Jugendorchester (Do, 18 Uhr) aus Karlsruhe sowie seinen Partnerstädten Halle, Nancy und Nottingham konzertieren unterm Motto „Come Together“. Schließlich macht die Seán Treacy Band (21 Uhr) eine weitere Kerbe in den Terminpfosten, und der Coke-Sound-Up-Truck karrt unter anderem die Ohrbooten (21.30 Uhr) samt ihrer teergetränkten „Gyp Hop“-Melodien und Falafel-Beats in die Nähe der Zeltbühne.

„Fest“-Tagestickets à fünf Euro für den Hügelbereich (Haupt- und Kleinkunstbühne) gibt’s bei ausgewählten Filialen der Sparkasse Karlsruhe Ettlingen, den BNN-Geschäftsstellen, der Touristinformation am Hauptbahnhof, den Karlsruher E-Plus/Base-Filialen sowie online über die „Fest“-Website. -pat

Fr-So, 22.-24.7., Günther-Klotz-Anlage, Karlsruhe
www.dasfest.net
www.festcup.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





P8

Popkultur // Tagestipp vom 15.12.2017

Mit einem Punk-Dreier startet das P8 in den Winter.

>   mehr lesen...


Alison Moyet

Popkultur // Tagestipp vom 15.12.2017

Die große Stimme des 80er-Synthie-Pop geht wieder auf Tour.

>   mehr lesen...




Sick Hyenas & Dÿse

Popkultur // Tagestipp vom 15.12.2017

Wer dieses auf psychedelischen Garage-Sound mit Surf-Rock gepolte Hamburger Garage-Rock-Trio hört, „fühlt sich wie in einem Spaghetti-Western von Tarantino“, konstatierte „Die Zeit“ schon 2015.

>   mehr lesen...




Kim Janssen

Popkultur // Tagestipp vom 15.12.2017

Mit The Black Atlantic lotet der Niederländer seit Jahren die Tiefe des minimalistischen Folk aus.

>   mehr lesen...




Russkaja

Popkultur // Tagestipp vom 14.12.2017

„Kosmopoliturbo“ und absolut feiertauglich sind die Wiener Stimmungskanonen Russkaja.

>   mehr lesen...




Stoppok & Tess Wiley

Popkultur // Tagestipp vom 13.12.2017

Auf der diesjährigen „Akustik Rock’n’Roll“-Solo-Tour wird Stoppok von der Texanerin Tess Wiley begleitet.

>   mehr lesen...