Dead Combo

Popkultur // Artikel vom 18.05.2016

An dieser Noite Portuguesa kombinieren Casa do José und Jubez lokalitätenübergreifend Drei-Gänge-Menü und Dark Fado.

Los geht’s um 17.30 Uhr im Restaurant mit einem Aperitif, im Anschluss ans gemeinsame Essen (nach bester portugiesischer Sitte an einer großen Tafel) werden die Gäste um 19.30 Uhr zum Digestiv abgeholt und um 20.30 Uhr beginnt das Konzert des Duos Dead Combo.

Tó Trips und Pedro V. Gonçalvez lassen ihre Lust am Makabren nicht nur im Bandnamen und am morbiden, schwermütigen Sound irgendwo zwischen Alternative, Americana, Neil-Young-Gitarren und traditionellem Fado anklingen, wenn sie in Bestatter- und Gangster-Montur auf der Bühne erscheinen... -pat

Mi, 18.5., 20.30 Uhr, Jubez, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 13.03.2020

Das niederländisch-belgische Punk’n’Roll-Quartett March bereitet an diesem Wochenende die Bühne für einen weiteren Legendenauftritt.





Popkultur // Tagestipp vom 11.03.2020

Eine der Legenden des Hardcore-Punks feiert 40. Bandjubiläum!





Popkultur // Tagestipp vom 07.03.2020

Der junge Berliner Songwriter ist der begnadetste Gitarrero, den das Liedermacherlabel Ahuga herausgebracht hat.





Popkultur // Tagestipp vom 06.03.2020

Eine Verneigung vor Pink Floyd ist das knapp dreistündige Best-of der Echoes.





Popkultur // Tagestipp vom 01.03.2020

Dass der vorletzte Track des wegweisenden Stoner-Albums „Blues For The Red Sun“ den Namen dieser kalifornischen Band bildet, hat seinen guten Grund.





Popkultur // Tagestipp vom 28.02.2020

Dieses Londoner Anarcho- und Streetpunk-Trio steht seit 1995 für klassischen Hahnenkamm-Punk.