Demon’s Eye

Popkultur // Artikel vom 27.03.2015

Wie kann man jeden Gitarrenhändler zur Weißglut treiben?

Richtig – mit vier ganz einfachen Handgriffen. Demon’s Eye beherrschen aber weit mehr als das berühmteste Riff der Rock-Geschichte.

Und zwar so überzeugend, dass sich selbst die Deep-Purple-Gründungsmitglieder Jon Lord und Ian Paice bereits mehrfach mit ihrer eigenen Tribute-Band die Bühne geteilt haben. Neben Doogie White steht auch David Readman, der Sänger von Pink Cream 69, am Mic. -pat

Fr, 27.3., 20.30 Uhr, Reithalle Rastatt

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 7 und 4.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Popkultur // Tagestipp vom 02.06.2021

Nach mehreren Auf- und Verschiebungen muss die Baden-Baden Events GmbH (BBE) ihr Festival „Mr. M’s Jazz Club“ nun doch endgültig absagen.





Popkultur // Tagestipp vom 01.06.2021

Bei ihrem 2014er Folk-Debüt „Build My Own World“ war Liv Solveig Wagner noch in Karlsruhe präsent.





Popkultur // Tagestipp vom 01.06.2021

Nach seiner bis dato letzten VÖ „Silent Songs“ von 2007 produzierte Rolf Ableiter hauptsächlich Alben anderer Karlsruher Künstler; darunter das Liv-Debüt „Build My Own World“ oder „Promises“ der Americana-Band No Sugar, No Cream.