Jazz Wanted 2.0

Popkultur // Artikel vom 27.03.2015

Improvisation mal anders.

Vor einem „Jazz Wanted“-Konzert weiß keiner der musikalischen Akteure, welcher Titel gespielt wird. Das Publikum entscheidet und wählt aus über 400 Songs aus dem „Great American Songbook“ aus, welche es just hier und jetzt hören möchte.

Peter Lehel (Saxofon) und seine Gäste – diesmal: Uli Möck (Piano), Mini Schulz (Bass) und Dieter Schumacher (Drums) – lassen sich bereitwillig überraschen und von ihrer Hörerschaft lenken. -fd

Fr, 27.3., 20 Uhr, Hemingway Lounge, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 5 und 4.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL