Die Kleingeldprinzessin

Popkultur // Artikel vom 11.05.2009

„Wer den Pfennig nicht ehrt...“, sagte schon die Oma, und die dürfte eine Kleingeldprinzessin besonders zu schätzen wissen.

Doch diese hier turnt nicht durch die Krisentäler der Weltwirtschaft, sondern durch die Straßen der Hauptstadt. Schließlich braucht sie Stoff für ihre deutschsprachigen Lieder über die Irrungen und Wirrungen des Lebens und all die wunderbaren Höhen, die das Dasein erst lohnenswert machen.

Begleitet wird Dota Kehr, so der Name der Kleingeldprinzessin, von den Stadtpiraten. Am 2.4. erscheint das in Rio aufgenommene Album „Schall und Platten“, das jenseits aller Samba- und Bossa-Klischees weitere Facetten der jungen Musikerin aufzeigt. -er

Di, 12.5., 20.30 Uhr, Jubez, Karlsruhe
www.jubez.de
www.kleingeldprinzessin.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR BEITRÄGE





The Generators

Popkultur // Artikel vom 17.08.2017

Einen echten Klassiker haben die aus den Überresten von Schleprock entstandenen Generators seltsamerweise in 20 Jahren nie zustande gebracht.

>   mehr lesen...




Kettcar & Thees Uhlmann

Popkultur // Artikel vom 17.08.2017

Schon beim 2007er „Fest van Cleef“ gehörte Karlsruhe zu den drei auserwählten Spielorten.

>   mehr lesen...




Rock am Wald 2017

Popkultur // Artikel vom 11.08.2017

Was 2002 als Plattform für zwei Bands, die damals im Clubhauskeller des FC Alemannia Eggenstein probten, gedacht war, entwickelte sich schnell zu einem beliebten Groß-Event, das nicht zuletzt durch seine Atmosphäre punktet, da das Gelände direkt am Waldrand liegt.

>   mehr lesen...




Lambchop & Get Well Soon

Popkultur // Artikel vom 05.08.2017

Gerngesehene „Zeltival“-Gäste im Doppel!

>   mehr lesen...




Max & Igor Cavalera

Popkultur // Artikel vom 04.08.2017

2016 haben die Cavalera-Brüder das 20. Jubiläum des Sepultura-Klassikers „Roots“ live abgefeiert.

>   mehr lesen...




New Noise Festival 12

Popkultur // Artikel vom 04.08.2017

Nach zwei Jahren auf dem Alten Schlachthof zieht das Karlsruher Festival für die Anhänger des brettharten Sounds weiter Richtung Nordstadt.

>   mehr lesen...