Dota

Popkultur // Artikel vom 07.01.2018

Dota (Foto: A. Weinthal)

Seit Jahren überzeugt die deutsche Sängerin und Liedermacherin Dorothea Kehr mit tiefgründigen, häufig politischen Texten und ehrlicher Musik irgendwo zwischen Pop, Jazz, Folk und Latin Grooves.

Tanzbare Rhythmen zur Kapitalismuskritik sind bei ihrer Band ebenso drin wie feingliedrige, poetische Gesellschaftsstudien zur Akustikgitarre. Nicht nur Deutschlandradio Kultur ist davon schwer angetan: „Eine Band zum Erinnern daran, dass Rock deutlich mehr sein kann als Coolness-Simulation.“ -er

So, 7.1., 19.30 Uhr, Tollhaus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2019

Er ist einer der derbsten Reimer der deutschen Hip-Hop-Landschaft.





Popkultur // Tagestipp vom 08.02.2019

Den Titel kann man durchaus als Versprechen verstehen.





Popkultur // Tagestipp vom 17.12.2018

Wer an Jazzgitarristen denkt, kommt an Pat Metheny nicht vorbei.





Popkultur // Tagestipp vom 16.12.2018

Während das „Knock Out“ als größtes Heavy-Indoor-Festival Süddeutschlands mit Headliner Halloween auf „Pumpkins United“-Tour bereits Mitte Oktober den abermaligen Ausverkauf vermeldet hat, kann man beim ans jüngere Klientel gerichteten HC-Schwester-Festival noch zuschlagen.





Popkultur // Tagestipp vom 16.12.2018

Nach dem 2016er „Knockdown“ mit über 3.000 Besuchern hat sich das größte und härteste Hallenfestival Südwestdeutschlands letzten Winter erst mal durchschütteln müssen.





Popkultur // Tagestipp vom 16.12.2018

Das HC-Schwester-Festival des ausverkauften „Knock Out“ vereint angesagteste Acts der modernen Metal- und Hardcore-Szene.