Driftoff & The Black Heart Rebellion

Popkultur // Artikel vom 06.03.2016

Driftoff heißt das neueste Spielzeug der Junius-Rosetta-und-City-Of-Ships-Connection.

Für die Drums haben Joel Munguia (Bass), Mike Nieves und Eric Jernigan (beide Gitarre) Jason Crawford dazugeholt; ihr dreifach besungener sperriger Hardcore-Punk begeistert vor allem Fans von Quicksand, Hot Water Music, Grade oder Planes Mistaken For Stars.

Special Guest bei der Matinée-Show sind die zwischen Wave, Indie, Doom, Folk, Postrock, Tribal Beats, Ritual Percussion und Ambient zu Werke gehenden Belgier The Black Heart Rebellion mit ihrer Albumwuchtbrumme „People, when you see the smoke, do not think it is fields they’re burning“. -pat

So, 6.3., 16 Uhr, Jubez, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2019

Er ist einer der derbsten Reimer der deutschen Hip-Hop-Landschaft.





Popkultur // Tagestipp vom 08.02.2019

Den Titel kann man durchaus als Versprechen verstehen.





Popkultur // Tagestipp vom 16.12.2018

Während das „Knock Out“ als größtes Heavy-Indoor-Festival Süddeutschlands mit Headliner Halloween auf „Pumpkins United“-Tour bereits Mitte Oktober den abermaligen Ausverkauf vermeldet hat, kann man beim ans jüngere Klientel gerichteten HC-Schwester-Festival noch zuschlagen.





Popkultur // Tagestipp vom 16.12.2018

Nach dem 2016er „Knockdown“ mit über 3.000 Besuchern hat sich das größte und härteste Hallenfestival Südwestdeutschlands letzten Winter erst mal durchschütteln müssen.





Popkultur // Tagestipp vom 10.12.2018

Es gibt gleich mehrere gute Gründe, zu diesem Konzert zu gehen.





Popkultur // Tagestipp vom 07.12.2018

Die Neuwieder sind mit der Inbegriff des 80er-Deutschpunks.