Driftoff & The Black Heart Rebellion

Popkultur // Artikel vom 06.03.2016

Driftoff heißt das neueste Spielzeug der Junius-Rosetta-und-City-Of-Ships-Connection.

Für die Drums haben Joel Munguia (Bass), Mike Nieves und Eric Jernigan (beide Gitarre) Jason Crawford dazugeholt; ihr dreifach besungener sperriger Hardcore-Punk begeistert vor allem Fans von Quicksand, Hot Water Music, Grade oder Planes Mistaken For Stars.

Special Guest bei der Matinée-Show sind die zwischen Wave, Indie, Doom, Folk, Postrock, Tribal Beats, Ritual Percussion und Ambient zu Werke gehenden Belgier The Black Heart Rebellion mit ihrer Albumwuchtbrumme „People, when you see the smoke, do not think it is fields they’re burning“. -pat

So, 6.3., 16 Uhr, Jubez, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 1 und 1.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 27.12.2020

Dieses Sextett ist das All-Star-Ensemble der Karlsruher Improvisationsszene.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.





Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Max Zentawers Interesse reicht vom Jazz über Rock und lateinamerikanische Musik bis zu Avantgarde und freier Improvisation.