Fanfare Ciocarlia feat. Adrian Raso & Wolfgang Haffner

Popkultur // Artikel vom 06.03.2016

Das entlegene rumänische Dörfchen Zece Prajini gilt in der Musikwelt als Balkan-Brass- und Balkan-Beats-Geburtsstätte.

Von hier aus hat die zwölfköpfige Blasmusik-Legende Fanfare Ciocarlia auf zerschundenen Instrumenten Ende der 90er das Genre populär gemacht. Zusammen mit dem kanadischen Gitarristen und Banjo-Virtuosen Adrian Raso erzählen sie eine „Devil’s Tale“, in der Balkan-Sound mit deftigem Rock’n’Roll, schleppenden Swamp-Grooves und nostalgischem 30er-Jahre-Swing verschmilzt.

Parallel dazu: Deutschlands Star-Jazzdrummer Wolfgang Haffner spielte zu seinem 50. im Dezember das Album „Kind Of Cool“ ein – auf Tour begleiten ihn der schwedische Gitarrenstar Ulf Wakenius sowie Christopher Dell (Vibes) und Ingmar Heller (Bass). -pat/fd

So, 6.3., 19.30 Uhr (Fanfare Ciocarlia), 20 Uhr (Haffner), Tollhaus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 4 plus 6.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.04.2021

In Geduld üben müssen sich die Fans von Marc Marshall.





Popkultur // Tagestipp vom 30.03.2021

Wer sich in der Hip-Hop- oder Hardcore/Metal-Szene bewegt, dem ist Lucas Ell ganz sicher schon einmal über den Weg gelaufen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.03.2021

Vier Instrumente (darunter Geige, Saxofon und Klavier), und den Chorgesang (KIT-Konzertchor) beherrscht Arnika Sudhaus, aber die große Bühne überlässt sie nur zu gerne ihren zahlreichen MusikerfreundInnen.





Popkultur // Tagestipp vom 28.03.2021

Mitten auf dem Werderplatz zwischen Bars wie Iuno und Electric Eel liegt das Kohi.