Fanfare Ciocarlia feat. Adrian Raso & Wolfgang Haffner

Popkultur // Artikel vom 06.03.2016

Das entlegene rumänische Dörfchen Zece Prajini gilt in der Musikwelt als Balkan-Brass- und Balkan-Beats-Geburtsstätte.

Von hier aus hat die zwölfköpfige Blasmusik-Legende Fanfare Ciocarlia auf zerschundenen Instrumenten Ende der 90er das Genre populär gemacht. Zusammen mit dem kanadischen Gitarristen und Banjo-Virtuosen Adrian Raso erzählen sie eine „Devil’s Tale“, in der Balkan-Sound mit deftigem Rock’n’Roll, schleppenden Swamp-Grooves und nostalgischem 30er-Jahre-Swing verschmilzt.

Parallel dazu: Deutschlands Star-Jazzdrummer Wolfgang Haffner spielte zu seinem 50. im Dezember das Album „Kind Of Cool“ ein – auf Tour begleiten ihn der schwedische Gitarrenstar Ulf Wakenius sowie Christopher Dell (Vibes) und Ingmar Heller (Bass). -pat/fd

So, 6.3., 19.30 Uhr (Fanfare Ciocarlia), 20 Uhr (Haffner), Tollhaus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 19.07.2019

Süddeutschlands größtes Familien-„Fest“, das als einziges deutsches Festival zu Jahresanfang für sein Nachhaltigkeitskonzept mit dem „Greener Festival Award“ 2018 ausgezeichnet wurde, steht vor seiner Volume 35.





Popkultur // Tagestipp vom 28.06.2019

Jubilieren darf das Sommerfestival des nicht nur wegen eines rekordverdächtigen 2018er „Zeltivals“, auch das bisher bekannte Programm für diesen Sommer ist bereits jubiläumswürdig!



Popkultur // Tagestipp vom 14.06.2019

Das Mannheimer „Maifeld Derby“ steht und fällt mit seinem Macher und „Get Well Soon“-Live-Basser Timo Kumpf, der das Liebhaber-Festival an der Pferderennbahn auf dem Maimarktgelände 2011 ins Leben gerufen und ihm mit seinen exquisiten Bookings jenseits der Domestic Acts einen herausragenden Ruf erarbeitet hat.





Popkultur // Tagestipp vom 29.04.2019

Ganz klar: Beim „Soulcáfe“ gibt allein der Groove das Programm vor.





Popkultur // Tagestipp vom 25.04.2019

Nach dem berüchtigten Paragrafen des russischen Strafgesetzes, mit dem die Behörden antifaschistische Aktivisten verfolgen, haben sich diese Moskauer benannt.