Ed Prosek

Popkultur // Artikel vom 25.05.2017

Vom klassischen Konservatorium auf einen Sampler mit Sting und Kate Bush führt der Weg des Ed Prosek.

Als Sohn einer Opern-Komponistin wuchs er mit Klassik auf, wendet seine musikalischen Fähigkeiten nun aber vor allen Dingen in der Komposition und dem Arrangement seiner Folk-Pop-Songs an.

Die sind so nachdenklich wie gefühlvoll und führten dazu, dass Prosek seit 2014 als Songwriter für BMG tätig ist. Mit einem Paul-Simon-Cover vergrößerte sich sein Radius, es folgten Erfolgs-Singles wie „Holy Water“, besagter Sampler („Songs For Tibet“) – und mit neuer EP geht es 2017 wieder auf Tour. -fd

Do, 25.5., 20 Uhr, Tempel, Scenario Halle, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 8 und 8.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.11.2020

Das 2016 gestorbene sich stetig künstlerisch neuerfindende Pop-Chamäleon ist eigentlich unnachahmbar.



Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Die Karlsruher Kontrabassistin Rosanna Zacharias hat GitarristeBoris Frenzl und Jonas Stiegler (Drums) um sich geschart.





Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Als „schönsten Blume des Genres“ wurden sie im ZDF-Kulturmagazin „Aspekte“ anmoderiert.





Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Auch in diesen Zeiten ist ein Trip in unbekannte, ferne Welten möglich.





Popkultur // Tagestipp vom 23.10.2020

Zum 30. Mal lädt der langjährige und in KA heimisch gewordene BAP-Schlagzeuger Jürgen Zöller zur gemeinsamen Session.





Popkultur // Tagestipp vom 23.10.2020

Vom Theater aus hat sich die Pariserin Noëmi Waysfeld der Musik neu angenähert, die schon in ihrem Elternhaus präsent war.