Embryo

Popkultur // Artikel vom 06.09.2017

„Embryo ist nicht so sehr ein Musikstil als eine Haltung.“

Sagt der Gitarrist der schottischen Indierocker Franz Ferdinand, Nick McCarthy, und er muss es wissen: Er war während seines Klavier- und Kontrabass-Studiums in München einige Jahre festes Mitglied der Weltmusikpioniere, die mit als erste indische sowie nordafrikanische Musik in Europa populär machten.

In neuer Besetzung und rund um Buchards Tochter Marja, wie ihr Vater Multiinstrumentalistin (Vibraphon, Marimba, Posaune, Keyboard, Vocals) kommen die neuen Embryo in Quintettbesetzung. -rw

Mi, 6.9., 20 Uhr, Kohi, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 8 plus 2.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 27.12.2020

Dieses Sextett ist das All-Star-Ensemble der Karlsruher Improvisationsszene.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.





Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Max Zentawers Interesse reicht vom Jazz über Rock und lateinamerikanische Musik bis zu Avantgarde und freier Improvisation.