Emil Bulls

Popkultur // Artikel vom 31.10.2014

Das Leben nach dem Nu-Metal-Hype hat für die Münchner Bullen ja schon mit dem 2005er Release „The Southern Comfort“ begonnen.

Auf den nachfolgenden vier Alben wurde der Spagat zwischen metalcorigen Passagen, zu denen sich Christoph von Freydorf die Seele aus dem Leib brüllt, und radioreifen Hooklines zusehends größer.

Die achte Studioscheibe „Sacrifice To Venus“ macht in Sachen Aggressionspegel ziemlich genau da weiter, wo „Oceanic“ vor drei Jahren aufgehört hat und liefert dem Mosh Pit mit „Pants Down“ den Live-Soundtrack für eine anständige Wall Of Death. Anheizer: An Early Cascade und La Confianza. -pat

Fr, 31.10., 20 Uhr, Substage, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Christina Lux

Popkultur // Tagestipp vom 24.02.2018

Im März veröffentlicht Christina Lux ihr neues Album „Leise Bilder“, das sie überwiegend zurück zur deutschen Sprache führt.

>   mehr lesen...




Burkini Beach

Popkultur // Tagestipp vom 24.02.2018

Die letzten Jahre hat Rudi Maier markerschütternden Lärm mit seinem Indie-Punk-Duo The Dope fabriziert.

>   mehr lesen...




Kid Francescoli

Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2018

Julia Minkin und Mathieu Hocine formieren dieses amerikanisch-französische Elektro-Pop-Duo.

>   mehr lesen...




Holler My Dear

Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2018

„Disco-Folk mit Groove und Geist“.

>   mehr lesen...




Die Sonne & The Monochrome Set

Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2018

Mit zwei „Tapete Records“-Vorzeige-Acts schmückt sich der Südstadt-Kulturraum am „art“-Wochenende.

>   mehr lesen...




Jazz Classix: Jaco Pastorius

Popkultur // Tagestipp vom 19.02.2018

Für viele ist Jaco Pastorius einer der besten, wenn nicht sogar der beste Bassist der Welt.

>   mehr lesen...